U.C. Sampdoria - Giornale

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FT - News-Center

      Sieg gegen Bari - Tremoulinas wird ausgeliehen

      Die Sampdoria musste heute in Bari gegen die starke Truppe von Manager -MK- antreten. Mit 3 Unentschieden und 6 Niederlagen nach 9 Spieltagen ging die Doria als Außenseiter in die Partie. Bari spielte den besseren Fußball, gewann dreifach soviele Zweikämpfe und hatte 55% Ballbesitz. Die Sampdoria aus Genua hätte dafür die leicht bessere Passquote und was noch viel wichtiger ist: Sie schossen ein Tor. Beim chancenarmen Spiel (3 -3 Torschüsse) konnte die Leihgabe aus Florenz, Khouma Babacar, kurz vor der Halbzeit den Treffer zum 0:1 Endstand markieren. Die Mannschaft von Coach Schnaul14 zitterte den Sieg noch über die Zeit. Egal wie: Am Ende zählen die 3 Punkte!

      Autor: Schnaul14 am 30.10.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Bald werden 2 weitere feste Neuzugänge vorgestellt. Wir bleiben gespannt!

      Transfer der Woche

      Die Sampdoria stellte im Rahmen der PK nach dem Spieltag Leihspieler Benoit Tremoulinas vor. Der 30-jährige Franzose wird in der aktuellen Saison die Abwehr stärken und kommt von den Andalusiern aus Spanien. Schnaul14 ist hocherfreut: "Benoit bringt die Qualität mit, die wir brauchen. Ich bin Ebbe11 sehr dankbar, dass er mich im Abstiegskampf unterstützt."

      Termine

      Nächste Woche geht es gegen die Roma von Coach Labbes!


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki


















    • Jason Denayer und Manu Trigueros sind da!

      „Hallo und herzlich willkommen zur dritten PK in zwei Tagen hier in den Katakompen des Luigi Ferrais. Zu meiner rechten sitzt Präsident Massimo Ferrero, zu meiner linken sitzen zwei Neuzugänge, die hier im Laufe der PK noch vorgestellt werden. Hier noch kurz ein Kommentar zum gestrigen Spiel: Wir sind hocherfreut gegen Bari unsere ersten drei Punkte geholt zu haben. Wir haben größten Respekt vor der Arbeit von Headcoach -MK- und dessen starken Mannschaft. Spieler wie Murillo, Slimani, Allen und Co sind noch nicht unsere Kragenweite, die sind schon top. Gegen so ein Team zu gewinnen ist natürlich super. Nun gebe ich das Wort an unseren Präsidenten Massimo Ferrero. Dankeschön.“








      Jason Denayer in der belgischen Nationalelf

      „Hallo zusammen.Nun wird unser erster Neuzugang vorgestellt, Abwehrspieler
      JasonDenayer. Jason ist mit seinen jungen 21 Jahren schon fast erfahren.Er hat bei Celtic Glasgow, Galatasaray Istanbul, Manchester City und Werder Bremen gespielt. Zudem gehört er zum Kader der belgischen Nationalmannschaft. Er ist vielseitig einsetzbar in der Abwehr. Zudem überweist uns Bremen vier Millionen Euro. Im Gegenzug verlassen uns unser langjähriger Abwehchef Ervin Zukanovic und unser Abwehrtalent Sam Byram. Hier nochmal der Dank an die beiden Spieler für deren Einsatz für unseren Verein, aber wir sind von Jason überzeugt und haben deswegen auch diesen Preis gezahlt.“

      Jason Denayer selbst: „Hallo liebe Doria Anhänger, hier bin ich. Ich habe einige intensive Gesräche mit Massimo Ferrero und Schnaul14 geführt und war überzeugt von der Sampdoria. Staray hatte für mich auch einen Platz bei Bremen und es fiel mir schwer zu wechseln, allerdings bin ich so fest in Schnaul14s Konzept verankert, dass dieser Schritt nur der richtige sein kann.“



      Manu Trigueros im Trikot des gelben U-Boots


      „Nun zu unserem zweiten Neuzugang. Hier sitzt noch der spanische Mittelfeldspieler Manu Trigueros. Ihn konnten wir vom FC Torino loseisen. Er ist 25 Jahre alt und hat schon einige Stationen hinter sich, beispielsweise Leverkusen, Schalke, die Roma, Torino und noch einige weitere. Wir wollten uns an dieser Stelle etwas verjüngen und mussten dafür auch ordentlich zahlen. Uns verlassen dafür Kapitän Markel Susaeta, Vasco Regini, Jugendspieler Roberto Crisculolo und vier Millionen Euro. Wir sind hocherfreut ihn hier begrüßen zu können. An dieser Stelle noch die kurze Info: Jonas Lössl ist unser neuer Capitano und wird von Charles Aranguiz vertreten. Willkommen Manu!“

      Manu Trigueros selbst: „Ich bin froh hier zu sein und trete in große Fußstapfen, aber es ist mein Anspruch, diesen Erwartungen gerecht zu werden. Forza la Doria!“


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      2. Sieg in Serie - Die Doria geht steil

      Nach dem eher bescheidenen Saisonstart ohne Sieg aus neun Spielen ist die Sampdoria aus Genua wieder auf dem richtigen Weg. Nach dem 0:1 Sieg auswärts gegen die starke Truppe aus Bari konnte man auch gegen Labbes Rom dreifach punkten. Die Defensive rund um Abwehrchef Baba hielt meist stand, auch wenn Bellarabi in der 73. Minute zum 1:1 Ausgleich netzen konnte. In einem ausgeglichenen Spiel war das Team von Choach Schnaul14 minimal überlegen und profitierte u.a. vom schlechten Tag des Goalgetters Domenico Beradi. Schon nach knapp einer halben Stunde schoss die Liverpool Leihgabe Jhon Cordoba aus 25 Metern das 1:0. Kurz nachdem Karol Linetty in der 60. Minute eingewechselt wurde, konnte er sich nicht beherrschen und bekam nach einem Kopfstoß die rote Karte, eine Minute nach seiner Einwechslung. Das beflügelte die Roma und promt glich Bellarabi aus. Doch dabei blieb es nicht, denn nach einem Einwurf in der 85. Minute legte Cordoba, der nach einem Tor und einer Vorlage in die Elf des Tages kam, auf den neuen Starstürmer Wissam Ben Yedder (Foto) zurück, der seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte und das Ding in den rechten Giebel drosch.

      Autor: Schnaul14 am 07.11.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Für das kommende Spiel kündete Coach Schnaul14 eine leichte Rotation an: So wie es aussieht, beginnen Denayer, Sane und Linetty!

      Transfer der Woche

      Arthur Sobiech kommt per Auktion für eine Mio zur Samp, wunderbar!

      Termine

      Am Donnerstag geht es daheim gegen Dynamo Dresden im FT-Pokal.


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      Sampdoria zerlegt Napoli - dritter Sieg am Stück

      Die Siegesserie der Sampdoria geht weiter! Nach den Erfolgen gegen Bari und die Roma konnte man auch gegen die Mannschaft aus Napoli gewinnen. Diese wurden scheinbar nicht von Manager beddies auf das Spiel eingestellt, vielmehr rannten sie wild und desorientiert über den Platz. Das größte Problem an diesem starken Tag der Doria war die nahezu katastrophale Chancenauswertung. Aus einem Chancenverhältnis von 0:16 konnte man nur das Ergebnis von 0:2 erreichen. Zudem hatte man 52% Ballbesitz und gewann sagenhafte 94% Zweikämpfe. Die Passquote von 86% ist auch absolut top.
      Schnaul14 äußerte sich höchstpersönlich dazu: "Wenn man eine Mannschaft hat, in der das Durchschnittsalter von allen 14 heute spielenden Spielern bei knapp vierundzwanzigeinhalb Jahren lag, dann ist es mir auch egal, ob ich "nur" 0:2 gewinne. Neapel hat eine starke Mannschaft und wir haben komplett dominiert und konnten durch diesen immens wichtigen Sieg die Abstiegsplätze verlassen. Ich hoffe es geht weiter so bergauf. Vor allem freue ich mich auch noch für meinen Stürmer Wissam Ben Yedder, der schon wieder treffen konnte und sein Können hier wieder und wieder unter Beweis stellt, richtig chilliger Typ!"

      Autor: Schnaul14 am 13.11.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Unter der Woche gehts im Pokal gegen Juventus, eine Rotation wird erwartet, der Fokus liegt auf der Liga!

      Transfer der Woche

      Mit Jannik Huth konnten wir unseren Wunschersatzkeeper verpflichten, wir sind heilfroh ihn zu haben. Benschop ist auch noch da, dafür verliessen uns Palumbo, Sane, Sobiech und Fiorillo. Benschop ist schon wieder auf dem Abstellgleis.

      Termine

      Am 16. gehts gegen Sauls Juve!


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      La Sampdoria weiter am feiern - Sieg über Cagliari

      Die Glückssträhne geht weiter. Nach den Siegen gegen Bari, die Roma und Neapel konnte man den vierten Sieg in Folge in der Serie A bejubeln. In einem recht ausgeglichenen Spiel, in dem man sogar leicht überlegen war, gelang es unserer Sampdoria 1:0 zu gewinnen. Cagliari, gegen die man in einigen Freundschaftsspielen Probleme hatte, konnte nach dem extrem starken Saisonstart leider nicht so weiter machen und rutscht wieder ins Tabellenmittelfeld. Schnaul14 äußerte sich nach dem Spiel dazu: "El Blindo hat meinen größten Respekt. Er hat eine eigene Philosophie und hat vor allem in der Regel ein Händchen dafür sein Team auf ein Spiel richtig vorzubereiten. Gerade gegen solche Gegner ist es besonders befreiend zu gewinnen. Aber man muss auch berücksichtigen, dass Cagliari in der Minute vor dem Ausgleich eine rote Karte bekommen hat. Ab dann hatten wir auch einen klaren Vorteil." Zudem konnte man sich über die starken Leistungen mancher Spieler freuen. Manu Trigueros (Foto) erwischte einen Sahnetag und wurde sogar in die Elf des Tages gewählt. Auch Jonas Lössl war wieder stark im Tor.

      Unter der Woche gab es noch ein Pokalspiel gegen Turin. Neucoach Recoba hatte nur wenige Minuten, um sein Team einzustellen, was der Doria zu gute kam. Schon früh führten Die Genoaner mit 2:0 durch Aranguiz und Babacar, ehe Zaza und Milik ausglichen. In der Nachspielzeit traf direkt Zaza und kurz vor Schluss glich der zweite Doppeltorschütze Aranguiz aus. Im Elfmeterschiessen verlor man gesamt 5:6. Da der Fokus auf der Liga liegt, ist das Ergebnis mehr als in Ordnung.

      Autor: Schnaul14 am 22.11.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Weg von den Abstiegsplätzen, Sampdoria ist auf der richtigen Route im Abstiegskampf!

      Transfer der Woche

      Nichts passiert ... fast schon ungewöhnlich.

      Termine

      Im FT-Pokal gehts unter der Woche gegen Sheffield Wednesday!


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      Torfestival in Genua

      Was war denn das für ein spektakuläres Spiel im Luigi Ferrais? Im Hinspiel konnte man noch den Pflichtsiegganz lässig mit 0:4 über die Bühne bringen, diesmal lief es etwas schwieriger und auch spektakulärer. Nach sechs Minuten konnte Karol Linetty das 1:0 und auch generell sein erstes Tor für die Sampdoria nach starker Vorlage von Sevilla-Leihgabe Benoit Tremoulinas erzielen. Nach elf Minuten erhöhte Aranguiz mit einem starken Freistosstor auf 2:0. Nach 16 Minuten musste Khouma Babacar verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Manu Trigueros. Drei Minuten nachdem Adebayor auf 2:1 verkürzte, sah Reach die rote Karte. Direkt nach der Halbzeit konnte Adebayor ausgleichen und schoss das 2:2. In der 60. Minute wechselte Schnaul auf die Liga-Taktik, was aber nicht viel brachte, weswegen er sein Team fünf Minuten darauf einstellte, noch mehr in die Offensive zu gehen. Dies klappte dann etwas verspätet, in der 89. Minute köpfte Iago Falque, der nach Babacars Verletzung in den Sturm rückte, zum 3:2 ein. In der 89. Minute konnte Iago Falque noch zum Abschluss das 4:2 markieren.

      Die Aufstellung von La Samp: Lössl - Baba, Tremoulinas, Denayer - Thomas, Linetty, de Marcos, Aranguiz, Falque - Babacar (Trigueros), Ben Yedder

      Spieler des Spiels: Charles Aranguiz (1,15)
      Ø Note: 2.83
      Ø Alter: 24.83

      Autor: Schnaul14 am 26.11.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Momentan wird Oscar de Marcos Arana angebogen. Schnappt sich jemand den Spanier?

      Transfer der Woche

      Coach Schnaul14 ist momentan sehr zufrieden mit seinem Kader, weswegen er wenige Veränderungen plant.

      Termine

      Morgen gehts Auswärts gegen den AC Cesena. Besonders die Eingriffe in das Spiel sind schwer zu bendigen, Obacht ist gefordert!


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      Die Siegesserie endet - Cesena weist das Team in die Schranken

      Für Schnauls Truppe war heute klar, das jeder Punkt, den man mitnehmen könnte, ein Erfolg wäre. Cesena bewegt sich mit Spielern wie Darmian, Bazargli, Bonaventura, Florenzi, Candreva, Gabbiadini und und und in ganz anderen Sphären. Doch die Freundschaftsspielezuvor, bei denen man recht ausgeglichen spielte, ließen die Fans der Doria hoffen. Und was die Fans sahen, war ein gutes Spiel, bei dem man durchaus stolz auf das Team sein kann. Cesena hatte ein leichtes Chancenplus (4:3), dafür gewann die Doria 57% der Zweikämpfe und hatte 54% Ballbesitz. Tammamsons Team hatte eine Passquote von 79% (die Sampdoria brachte 74% der Pässe an den Mann). Doch das wichtigste war, Cesena schoss ein Tor, die Samdoria leider nicht. In der 82. traf Candreva nach indirektem Freistoß aufgrund eines aufgenommenen Rückpasses. Ø Note: 3.12 Ø Alter: 25.27 Spieler des Spiels: Manu Trigueros (Note 1,7)

      Jordan Amavi (Foto) äußerte sich zum Spiel: "Total schade! Das wäre, wie Tammamson schon sagte, ein leistungsgerechtes 0:0 Unentschieden. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und waren einem Punkt doch sehr nahe. Ich kann mir auch heute an die eigene Nase fassen, denn mein Spiel war nicht überzeugend. Ich hoffe, ich kann im nächsten Spiel im FT-Pokal gegen RSSS besser spielen. Glückwunsch nach Cesena zum Sieg!"

      Autor: Schnaul14 am 27.11.2016 n. Chr.

      Kurz gemeldet

      Sampdoria spart Geld.

      Transfer der Woche

      Nichts los, keine Angebote, Kader ist top.

      Termine

      Erst am 8.12. gibts das nächste Spiel, dann aber gegen RSSS im FT- Pokal.


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki





















    • PK – Neue Trikotsund Situationsanalyse




      Präsident Massimo Ferrero: „Willkommen zusammen. Wie ihr im letzten Spiel gegen Cesena sehen konntet, haben wir das „Doria Classic Trikot“ entworfen und werden dies den Rest der Saison über tragen. Da wir den Teamumbruch nun vollzogen haben und wieder Punkte sammeln, dachten wir, das wird neuen Schwung in das Team bringen. Die Trikots sind schon jetzt ein absoluter Verkaufsschlager und sind absolut beliebt bei unseren Fans. Wir haben hier noch ein Bild von Lucas Torreira, der es schon im vergangenen Spiel trug.“












      Schnaul14 äußert sich kurz vor der Winterpause zur bisherigen Situation: „Vor der Saison war unser klares Ziel, nicht abzusteigen. Mehr kam uns erstmal nicht in den Sinn, bevor wir dieses Ziel erfüllen konnten. Am Anfang lief es gelinde gesagt beschissen. Wir hatten nach neun Spielen erst drei Punkte und noch keinen Sieg auf dem Konto. Ich hatte die Mannschaft noch nicht so im Griff, wie ich es wollte. Dann siegten wir gegen Bari und es folgten weitere Siege gegen die Roma, Napoli und Cagliari, ehe wir gegen Cesena in einem ausgeglichenen Spiel 1:0 verloren. Nun stehen wir mit 15 Punkten aus 14 Spielen auf dem 13. Platz und sind sehr zufrieden. Meinetwegen könnten wir auch 15. werden, ich möchte einfach nur in der Serie A bleiben. Der Reiz ist es, hier langfristig etwas aufzubauen und da sind wir meiner Meinung nach auf dem richtigen Weg. Wir haben mit Huth, Lössl, Denayer, Amavi, Baba, Torreira, Linetty, de Marcos, Trigueros, Aranguiz, Falque und Ben Yedder bereits 12 Mann, denen unsere Zukunft gehört. Dazu könnten im Winter Spieler für Geld verpflichtet werden, umauch langfristig den Kader mit eigenen Männern zu füllen.
      Wir haben bisher einige Transfers getätigt, aus dem Kader, den ich übernahm, ist nurnoch Torreira übrig, den ich aus der 2. Mannschaft hochgezogen habe, um ihn langsam ans Team heranzuführen. Das soll jetzt aber keine Kritik sein, mein Vorgänger TPlenz hatte einfach eine andere Philosophie und ich gehe hier auch ein großes Risiko ein. Aktuell bin ich aber echt verdammt zufrieden mit meinen Jungs! Es gibt viele Spieler, eigentlich fast alle, die ich behalten will. Mir fällt es deshalb enorm schwer zu dealen in der jetzigen Situation, da alle meinetwegen gerne bleiben können. Aber das kommt sicher bald wieder!“














      Ebenfalls gab er einen Einblick in seine Überlegungen über die Zukunft: „Es gab bisher mehrere Situationen, in denen ich überlegt habe, ob ich mich für einen anderen Verein bewerben soll, da es manchmal in Verhandlungen frustrierend ist, wenn man nicht die Mittel hat, an seine Wunschspieler zu kommen. Aber man muss da einfach sehr flexibel sein. Und wenn ich mich weiterhin im Tabellenmittelfeld finden kann, dann kann ich mich nicht beklagen, im Gegenteil, ich bin sehr zufrieden mit der aktuellen Situtation und dem Kader, ich möchte weiterhin hier Coach sein!“

      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      Im Abstiegsthriller gibt’s ein 1:1 gegen Chievo

      Gestern trat die Sampdoria daheim im Luigi Ferrais gegen Chievo Verona an. Da es zufälligerweise Testspiele unter der Woche gegen Chievo gab, ging Coach Schnaul14 skeptisch mit seinem Team in die Partie. Nach bereits 17 Minuten ging Chievo durch Yuri Zhirkov in Führung. Schnaul14 fuchtelte total wütend mit seinen Händen herum und nach drei Minuten der Beruhigung gab er Anweisungen an Kapitän Jonas Lössl weiter. Die Mannschaft verbesserte ihre Leistung, aber in dem gesamt chancenarmen Spiel kam es bisher nur zu einem Torschuss; und der führte zum 0:1. Nach 60 Minuten stellte Glueckskeks Verona neu an und Schnaul wollte das ganze nutzen und ging deutlich in die Offensive. Mittlerweile war die Sampdoria leicht überlegen. In der 76. musste dann Jhon Cordoba das Feld verlassen, für ihn kam Karol Linetty in die Partie, weswegen Falque dafür in die Sturmspitze rückte. Und das neue Duo aus Falque und Ben Yedder zeigte direkt, dass es funktionieren kann: Nach einer Flanke vom Iago Falque vollendete Wissam Ben Yedder zum verdienten 1:1 eine Minute nach dem Wechsel und der Umstellung. In der 90. Minute ging Schnaul nochmal auf sexy 69% Offensive, aber das half dann auch nichts mehr. Ein 1:1 ist gegen eine defensiv so gut organisierte Mannschaft in Odnung, nun muss man schauen, dass man gegen Bologna siegen kann.

      Ø Note: 2.93
      Ø Alter: 24.92
      Spieler des Spiels: Jordan Amavi (2,6)

      Autor: Schnaul14 am 05.06.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Im Januar könnte was auf dem Markt passieren.

      Transfer der Woche

      Nichts los.

      Termine

      Donnerstag gehts um den Gruppensieg in San Sebastian im FT-Pokal.


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      Sampdoria im FT-Pokal als Tabellenführer weiter

      Am Donnerstagabend kam es zur letzten Aufgabe: Das letzte Gruppenspiel gegen Real Sociedad San Sebastian stand an. Nachdem man 3 mal siegen konnte und ungllücklich gegen Dresden und Real Sociedad San Sebastian verlor, war das weiterkommen dennoch gesichert. Dennoch war man gewillt zu gewinnen und lies nur Karol Linetty zur normalen Formation für Thomas Partey reinrotieren. Dieser spielte eine starke Partie und war von der Sampdoria der beste Spieler. RSSS rotierte dagegen recht kräftig, Spieler wie Lekue, Oyarzabal oder Willian Jose herein, die zwar allesamt talentiert, aber noch nicht stark genug für die Stammelf sind.
      Das Spiel begann recht gut, nach einer viertel Stunde hatte die Sampdoria bereits 3 gute Chancen, RSSS dagegen nur eine. in der 23. kam die nächste Chance: Nach einer starken Vorlage vom MOTM Karol Linetty vollendete Khouma Babacar stark zum 0:1. Es gab noch zwei weitere Chancen für die Mannschaft aus Genoa bis zur Halbzeit. In der 65. Minute konnte Wissam Ben Yedder die nächste Chance verwerten, es stand 0:2. Für jede Mannschaft gab es noch jeweils eine Chance, allerdings konnte keine dieser verwertet werden.

      Aufstellung: Lössl - Baba, Amavi, Tremoulinas - Linetty, Aranguiz - Falque, Trigueros, de Marcos - Babacar, Ben Yedder

      Ø Note: 2.99
      Ø Alter: 25.09

      Autor: Schnaul14 am 10.12.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Sampdoria war vom 9.12. für einen Tag im Trainingslager, um Frische zu tanken.

      Transfer der Woche

      Nichts los.

      Termine

      Am Sonntag gehts gegen den Letzten aus Bologna.


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      Sieg gegen Bologna - Ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf

      Nach dem Unentschieden in der Liga gegen den Abstiegskandidaten aus Verona ging es auswärts gegen den FC Bologna, der auf dem letzten Tabellenplatz steht. Das Team von PEP konnte bisher nur magere 5 Punkte ergattern, die Qualität im Kader fehlt. Trotzdem kündigte der Sampdoria-Coach an, mit der selben Taktik zu spielen wie sonst auch. Bereits nach 21 Minuten konnte Goalgetter (bei der Sampdoria 9 Spiele, 5 Tore) das 0:1 durch einen herrlichen Schuss markieren. Nach 25 Minuten änderte PEP aus Unzufriedenheit die Taktik und wechselte bereits in der 36. Minute. Bis zur Halbzeit gab es dann einen minimalen Aufwind für Bologna, doch drei Minuten vor der Halbzeit konnte Manu Trigueros seine Freistoßkünste beweisen und traf aus 27 Metern per direktem Freistoß. Die zweite Hälfte war Ereignisarm, die Samdoria wechselte noch drei Mal.

      Aufstellung: Lössl - Baba, Amavi (Denayer), Tremoulinas - Thomas (Torreira), Aranguiz - Falque, Trigueros, de Marcos - Babacar (Cordoba), Ben Yedder

      Spieler des Spiels: Iago Falque (Foto, Note 1,0), zudem in der Elf des Spieltags: Oscar de Marcos Arana (2,4)

      Ø Note: 2.86
      Ø Alter: 24.43

      Autor: Schnaul14 am 11.12.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Nach der Winterpause sollen drei Spieler mehr Verantwortung bekommen. Man munkelt, es handle sich um Iago Falque, Lucas Torreira und Karol Linetty.

      Transfer der Woche

      Nichts los.

      Termine

      Kommende Woche, am letzten Spieltag der Hinrunde, gastiert der AC Milan im Luigi Ferrais!


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki


















    • PK mit Neuzugang Aleksandar Dragovic

      Auf der heutigen Pressekonferenz mit Trainer Schnaul14, Neuzugang Aleksandar Dragovic und Präsident Massimo Ferrero ging es einerseits um den Abschluss der Hinrunde gegen den AC Milan und andererseits um die Neuverpflichtung für die Abwehr. Hier eine gebündelte Zusammenfassung mit den wichtigsten Aussagen der PK.

      Schnaul14 zum kommenden Spiel gegen Milan: „Milan hat einen Kader, der wohl einige Klassen über dem unseren schwebt. Alves, Sokratis, Kovacic, Henderson, Kane und noch viele mehr, die ich jetzt nicht alle aufzählen will, haben eine enorme Qualität. Allerdings sind wir nach dem schlechten Start in eine gute Form gekommen und haben in den letzten sieben Spielen 16 Punkte geholt, sprich fünf Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage. Das stimmt mich positiv, was den Klassenerhalt angeht und dank der Formschwäche des nächsten Gegners sind wir sogar auf Platz 13 einen Punkt vor dem klar besseren Milan. Aber ehrlich gesagt wird es hier sehr sehr schwierig, einen Sieg zu holen oder gar einen Punkt mitzunehmen, denn wir wissen um die Qualität vom AC.“

      Massimo Ferrero über den Transfer von Dragovic: „Das war ja ein Gezanke mit Schnaul. Er wollte einerseits sehr sehr gerne Dragovic haben und die Qualität in der Abwehr noch einmal anheben, allerdings fiel es ihm so schwer wie selten zu vor, von einem Spieler loszulassen. Als wir Aranguiz damals verpflichtet haben, war er überglücklich, da er dessen Spielstil genau passend zu seiner Idee des Fußballspielens sah. Aber nach längerer Diskussion und Zeit der Überlegung konnten wir mit voller Überzeugung diesen Transfer tätigen. Zwar blutet nun unser Herz nach Charles Abgang, aber in Dragovic sehen wir noch ein wenig mehr Potential und freuen uns einfach riesig auf ihn.“






      Aleksandar Dragovic über seine neue Aufgabe: „Ich bin glücklich hier in Genoa zu sein, denn ich sehe hier viel Potential und einen guten Platz für mich in der Mannschaft. Im Austausch mit dem Coach wurde mir mitgeteilt, wie meine Zukunft hier im Klub aussehen soll und wie ich eingebunden werden soll. Ich habe mich auch noch einmal mit Charles unterhalten und er hat mir meinen Eindruck bestätigt. Allerdings wohnt dessen Familie noch im Pott, weswegen er dort wieder hin will. Die Sampdoria wird er trotzdem sehr vermissen. Ich freue mich auf
      meine neue Aufgabe und hoffe hier eine Führungsrolle übernehmen zu können!“

      Schnaul14 über Dragovic: „Ganz kurz und knapp: Mein Herz blutet wegen Aranguiz, aber ich bin überglücklich wegen Drago, denn ich halte viel von ihm. Guter Job, Massimo!“



























      Massimo Ferrero mit einer Geste zu Schnaul14 nach dessen Aussage über den Transfer

      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      2:0 gegen Milan - Sieg vor heimischer Kulisse zum Abschluss der Hinrunde

      Zum Abschluss der Hinrunde wurde der heimischen Kulisse noch einmal ein großes Kino geboten: Gegen den AC Milan gelang ein 2:0 Sieg. Der Mailander Klub, der einen sehr starken Kader hat, aber in einer Formkrise steckt, trat mit der besten Garde im Luigi Ferrais an. Im ausverkauften Stadion konnte man mit Milan gut mithalten: Beide hatten sieben Chancen, Milan war in der Passquote, Zweikampfquote und Ballbesitz leicht überlegen, in den Einzelvergleichen hatte die Sampdoria aber die Nase vorne. In der 25. Minute konnte Liverpool-Leihe Jhon Cordoba das 1:0 nach langem Einwurf von Manu Trigueros markieren. Nach einer Ecke von Jordan Amavi köpfte er auch zum 2:0 in der 65. Minute ein.
      Schnaul14 kommentierte das Spiel wie folgt: "Wir sind total zufrieden, mit solch einer Leistung habe selbst ich nicht gerechnet, ich bin total baff. Gegen eine Mannschaft wie Milan zu gewinnen bestätigt mich auch in meiner Arbeit. Jetzt gilt es langsam, Geld anzusparen, um damit dem Kader etwas Breite zu verleihen. V.a. freue ich mich für Cordoba (Foto ... Kritiker vermuten, es sei Tyler, the Creator), der heute den Vorzug vor Babacar erhielt und mir mein Vertrauen zurückzahlte."

      Aufstellung: Lössl - Amavi, Dragovic, Tremoulinas - Thomas (Linetty), Trigueros - Baba, Falque (Torreira), de Marcos - Cordoba (Babacar), Ben Yedder

      Ø Note: 3.00
      Ø Alter: 24.29
      MOTM: Jonas Lössl (1,00)

      Autor: Schnaul14 am 18.12.2016 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Niente

      Transfer der Woche

      Dragovic kommt, Aranguiz und 4,5 Mio verlassen uns!

      Termine

      Hinrunde abgeschlossen!


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki









    • Hinrundenfazit: Sicherung des direkten Klassenerhaltes hat oberste Priorität

      Die Saison ist nun zur Hälfte vorbei. Nachdem man anfangs in einem recht tiefen Loch war, konnte man sich mit 5 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage in 7 Spielen auf den 11. Tabellenplatz hochkämpfen und 22 Punkte gesamt sammeln. Der Kader wurde stark umgedreht, ausser Lucas Torreira, findet sich kein Spieler des Ursprungskaders im Team wieder.



      Vorheriger Kader: Romero, Fiorillo, Salamon, Regini, Sorg, Sunjic, Diaktie, Zukanovic, Moisander, Sagna, Munoz, Reinartz, Krsticic, Palombo, Mason, Medel, Susaeta, Clasie, Zarate, Sau, Gervinho, Lens, Santa Cruz, Cassano

      Jetziger Kader:
      Lössl, Huth, Baba, Dragovic, Amavi, Denayer, Torreira, Linetty, Trigueros, de Marcos, Falque, Ben Yedder

      Der Kader hat sich seit Schnaul14s Ankunft extrem verkleinert und auch an Stärke verloren. Wir fragen nach, wie das Problem gelöst wird und gelöst werden soll: „Klar, ich habe den Kader halbiert, Stärke verloren und sicher auch den ein oder anderen schlechten Deal gemacht. Aber wenn ich mir die Kaderveränderung ansehe, bin ich trotzdem sehr zufrieden. Ich habe einen Kader, dessen Altersdurchschnitt inklusive der Leihen (die den Altersschnitt leicht anheben) bei 23,94 Jahren liegt. Um nun im nächsten oder spätestens im übernächsten Jahr auf genug Spieler zu kommen, hoffe ich, durch Geldtransfers an dieses Ziel zu kommen. Vielleicht bekomme ich mal einen Linetty wieder für 9,6 Millionen Euro geschenkt, vielleicht gönne ich mir auch mal einen Byram für 25 Millionen Euro, aber das Ziel wird lauten, durch gut angelegtes Geld den Kader etwas zu verbreitern. Ich bin da sehr optimistisch, dass das gut klappen wird!“



      Zu der Taktik: „Ich habe am Anfang der Mannschaft viel falsches mitgegeben, da ist es jetzt gut, dass ich endlich einen Weg gefunden habe, mein Team auf die Spiele vorzubereiten. Gegen das sehr defensive Chievo gab es nur ein 1:1 Unentschieden, gegen Cesena verloren wir 1:0 und auch dort konnten wir gut mithalten. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg, den Nichtabstieg zu sichern und ich hoffe, dass uns das gelingen
      wird.“


      Zu den geplanten Veränderungen: „Direkte Veränderungen im Kader sind nicht geplant, das wird eher spontan von statten gehen. Was ich plane ist, den drei Spielern Falque und vor allem Linetty und Torreira deutlichmehr Verantwortung zu geben. Dadurch können wir im Mittelfeld mehr rotieren und Spieler mehr entlasten.“

      Was geschieht nun: „Wir werden am Jubiläumsturnier teilnehmen, welches soweit ich weiß im Januar stattfinden wird. Bis dahin ruhen wir uns etwas aus, genießen die Feiertage und entspannen ein wenig.“



      Ziele und Vorhaben für das kommende Jahr: „Wir wollen weiterhin relativ erfolgreich spielen, das oberste Ziel ist und bleibt die Sicherung des Nichtabstiegs. Zudem hoffen wir, wie schon erwähnt, auf Schnäppchen, um den Kader langfristig kostengünstig und ohne Qualitätsverlust zu verkleinern. Im FT-Pokal treffen wir auf West Ham United und Coach Acta. Da wir in Freundschaftsspielen zwar oft gut mithalten konnten, allerdings oft verloren, hoffen wir Glück zu haben und weiterzukommen, allerdings liegt die Priorität auf dem direkten Klassenerhalt.“

      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki


















    • Zwischenfazit des Jubiläumspokals:




      Vorab ein Wort von Trainer Schnaul14: „Jede Mannschaft durfte sich einen Spieler zur Leihe aussuchen. Wir durften als 13. Wir haben uns überlegt, wo wir eine Stärkung holen könnten und unsere engere Auswahl fiel auf Lucas Moura, Blaise Matuidi (von beiden wussten wir, dass sie vor unserer Wahl schon gewählt werden), Anthony Lopes, Nabil Fekir und Alphonse Areola. Die ersten beiden waren unrealistisch, dann entschieden wir uns im Vergleich der Torhüter für Aréola und dann auch noch gegen Fekir, da wir dort den Größeren Mehrwert für uns sahen. Alphonse war sehr froh und sagte uns, dass er schon als Kind in der Sampdoria Bettwäsche schlief und es immer schon ein Traum war, im Luigi Ferrais zu spielen. Seinem Opa versprach er sogar einst, irgendwann für die Sampdoria aufzulaufen. Was eine Geschichte!“



      In den bisherigen Partien konnte die Sampdoria aber noch nicht an die Erfolgswelle vom Ende der Hinrunde anschließen. Besonders die 0:1 Niederlage gegen Kaiserslautern schmerzt. Dass es schwer wird, war uns klar, allerdings haben wir nicht mit so einem extremen Ergebnis gerechnet. Dazu eine 2:0 Niederlage gegen Bari, eine 0:2 Niederlage gegen Everton, ein 1:1 gegen Kaiserslautern, ein 0:0 und ein 1:0 Sieg gegen Cesena und jetzt ein 1:1 gegen Everton. Es ist mittelmäßig gelaufen, aber nicht so, dass wir in Panik verfallen. Wir hoffen, dass wir jetzt noch gegen Bari punkten können, aber es ist nur ein Turnier und die Liga steht im Fokus.

      Die Gegner haben, mit der Außnahme von Kaiserslautern, die gut gecoacht werden, eine wohl höhere Qualität als unsere Mannschaft und da ist es kein Wunder, wenn man Punkte liegen lässt.


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki
    • FT - News-Center

      Zwischenfazit im Jubiläumspokal

      In der Gruppenphase des Jubiläumspokals lief es leider garnicht gut. Die Sampdoria gewann nur ein Spiel gegen Cesena, spielte drei Mal unentschieden und verlor vier Mal. Aufgrund dieser mauen Ergebnisse geht es aktuell um die Plätze 33-39. In dieser Gruppe gelingt es La Samp deutlich besser gut zu spielen und Ergebnisse zu liefern. Was vor allem auffällt ist die stabile Defensive um Leihtorwart Alphonse Areola. Bisher gab es im Kampf um Platz 33 noch kein Gegentor. Sechs Mal wurde gewonnen, drei Mal gabs ein Unentschieden und somit wird die Tabelle auch von der Doria mit 21 Punkten angeführt.
      Auffällig dabei: Goalgetter Wissam Ben Yedder scheint sich besonders auf die Rückründe einzuschwören. Bisher gelangen im sage und schreibe 10 Tore in 17 Spielen. Ebenfalls getroffen haben Khouma Babacar (4 Tore), Manu Trigueros (2 Tore) und Abdul Rahman Baba (1 Tor).
      Das sagt der Coach: "Bisher ein ganz spaßiger Pokal. Die Gruppenphase lief nicht so gut, allerdings sind wir bei dieser starken Gruppe nicht überrascht. Die Gruppe um Platz 33 macht dafür viel Hoffnung, auch da sich unser Stürmer Wissam Ben Yedder dort (9 Spiele, 8 Tore) in exzellenter Form präsentiert. Wir sind wohl auf und hoffen, mit einer ähnlich positiven Energie in der Rückrunde zu präsentieren und hoffen, den Nichtabstieg am Ende der Saison feiern zu können. Dann sind wir überglücklich"

      Autor: Schnaul14 am 25.01.2017 n.Chr.

      Kurz gemeldet

      Einige Quizgewinne gab es für die Sampdoria.

      Transfer der Woche

      Nichts los, Geld wird gespart. Schnaul14 schon fast zu zufrieden mit seinen Mannen.

      Termine

      Keine Ahnung. Gibt jetzt den baerle Cup und noch ein paar Spiele um Platz 33.


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki




    • Interview mit Wissam Ben Yedder


      Ben Yedder erschien mit zwei Bodyguards






      J. Ournalist: Guten Tag, Herr Ben Yedder!

      Ben Yedder: Bonjour, Monsieur Ournalist.

      J. Ournalist: Im Sommer wechselten Sie nach Sevilla, nach zehn Spielen, in denen ihn kein Treffer gelingen konnte, wechselten Sie zur Sampdoria. Woran lag's?

      Ben Yedder: Ich glaube zu dem Zeitpunkt war Sevilla eine Nummer zu groß für mich. Ebbe11 hat mir das Vertrauen geschenkt und ich habe mein bestes auf dem Platz gegeben, allerdings war das wohl ein Schritt zu viel. Nun glaube ich, dass ich bei der Sampdoria gut wachsen kann.

      J. Ournalist: Sie kommen immer besser in Form. Gerade im bJubiläumsturnier ging es für sie in der Gruppe um Platz 33 recht steil. Sind sie zufrieden?

      Ben Yedder: Was heißt zufrieden? Ich bin eim Stürmer und ich darf mir vielleicht mal nach der Saison auf die Schulter klopfen und mich über das Erreichte freuen. Aber dann muss der Blick wieder nach vorne gerichtet werden. Ich freue mich, dass es jetzt besser klappt, aber es kann noch weiter gehen und besser werden und das strebe ich an und arbeite dafür Tag für Tag.

      J. Ournalist: Mit wem aus dem Team verstehen sie sich am besten?

      Ben Yedder: Naja, ist ja ein Mini-Team, deswegen gibt’s da nicht viel Auswahl (lacht). Aber mit Jordan (Amavi, Anm. d. Red.) verstehe ich mich besonders gut. Wir sind auch immer im Hotel Zimmerkollegen. Lucas Torreira ist auch ein guter Freund, zu dritt spielen wir immer am Abend vor den Spielen noch ein bisschen Skat zum Entspannen.

      J. Ournalist: Was sagen Sie zur Atmosphäre im Stadio Luigi Ferrais?

      Ben Yedder: Es ist nicht das größte Stadion der Welt, hat knapp unter fünfzigtausend Sitz- und Stehplätze, allerdings sind die Fans lauter als in manch einem riesigeren Stadion. Zudem habe ich mich mit Coach schnaul14 ausgetauscht. Er meinte, dass das Stadion, wenn der Kader etwas an Breite bekommt, immer wieder weiter ausgebaut werden soll. Das Haus ist ja auch so schon fast immer ausverkauft und wir wollen jedem Fan die Möglichkeit geben unser Spiel zu sehen.

      J. Ournalist: Wie sehen Sie die aktuelle Situation in der Tabelle?

      Ben Yedder: Anfangs war es ein wenig frustrierend, aber schnaul14 war immer positiv gesinnt. Dann ging es bergauf und mittlerweile sind wir auf dem 11. Platz und damit in einer super Position. Doch wir müssen uns in Obacht üben! Die Abstiegsplätze sind nicht so weit entfernt und unser primäres Ziel ist der Klassenerhalt.

      J. Ournalist: Wie verstehen Sie sich mit Leihgabe Areola, der ja bald wieder geht?

      Ben Yedder: Areola ist ein super Typ und auch ein super Torhüter. Sehr schade, dass er nicht permanent zu uns kommen kann. Jonas ist aber ebenso klasse.

      J.Ournalist: Mir fällt keine Frage mehr ein.

      Ben Yedder: Ja, dann war's das wohl.

      J. Ournalist: Jawoll und danke für die Zeit.

      Ben Yedder: Mach's gut!


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki




    • Jubiläumsturnier -Fazit:


      Ausgangslage:

      Wir mussten in einer starken Gruppe ran: Bari, Cesena, Everton, die formstarken Lauterer und die Sampdoria bildeten vereint die Gruppe D. Dort spielten die Blucerchiato eine suboptimale Gruppenphase, in der nur
      Bari brillierte und auch Lautern ganz stark für deren Verhältnisse war. Everton und Cesena lieferten auch nicht die gewohnten Leistungen, aber des Torverhältnisses wegen landete die Sampdoria, die als 13. „schlechteste“ Mannschaft von 39 ins Turnier gehen, auf dem letzten Platz der Gruppenphase.

      Gruppe um Platz 33:

      In der Gruppe um Platz 33 ging es dann schon viel besser. Dort konnte man den Gruppensieg holen, gewann 9 Mal, spielte 3 Mal Unentschieden und erreichte man ein Torverhältnis von 18:0.

      Hier die Ergebnisse in der Gruppe um Platz 33:

      Sampdoria – Bologna 2:0
      Hoffenheim II – Sampdoria 0:0
      Sampdoria – Neapel 0:0
      Sheffield – Sampdoria 0:2
      Sampdoria – Würzburg 0:0
      Darmstadt – Sampdoria 0:2
      Bologna – Sampdoria 0:3
      Sampdoria – Hoffenheim II 1:0
      Neapel – Sampdoria 0:3
      Sampdoria – Sheffield 2:0
      Würzburg – Sampdoria 0:2
      Sampdoria – Darmstadt 1:0

      Torschützen im Jubiläumspokal:

      Wissam Ben Yedder 11
      Khouma Babacar 6
      Manu Trigueros 2
      Abdul Rahman Baba 1
      Oscar de Marcos 1
      Iago Falque 1

      Nach der Gruppenphase sind wir zufrieden, es lief danach einfach gut!



      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von schnaul14 ()





    • Gerüchte: Bartosz Bereszynski und Filip Djuricic bald bei der Sampdoria?

      Montag, 30.11.2017 n.Chr., 23:17 MEZ, Genua

      Sportjournalist Gianluca Di Marzio berichtet, dass Bartosz Bereszynski und Filip Djuricic vor demTransfer zur Sampdoria aus Genua stehen. Bei Bereszynski ist eine Ablöse in Höhe von 6 Millionen Euro im Gespräch, Djuricic soll 9 Millionen Euronen kosten, allerdings könnte der Preis noch auf 7,5 Millionen Euro gedrückt werden. Ebenso gibt es Gerüchte, dass Bereszynski direkt weitertransferiert werden könnte, aber es wäre nicht das erste Mal, dass Gianluca Di Marzio daneben greift.

      Update: Es tauchen einige fragwürdige Fotos im Internet auf, die beide mit Sampdoria-Schal bzw. Trikot zeigen. Sind diese nur gefaket oder steht tatsächlich ein Wechsel bevor?



      Bartosz Bereszynski mit Sampdoria-Schal



      Filip Djuricic im Samdporia-Trikot

      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki


    • Nächster
      Transfer steht bevor:
      Lorenco Simic liegt unterschriftsreifer Vertrag vor

      Nachdem Filip Djuricic, sofern er den obligatorischen Medizincheck morgen besteht, bei der Sampdoria einen Dreieinhalbjahresvertrag unterschreiben wird, gibt es wohl weitere neuen Informationen bezüglich Transfers. Bartosz Bereszynski wird vermutlich kommen und direkt das Team wechseln, das Ziel ist noch unbekannt. Und ein weiterer Wechsel könnte bevorstehen: Lorenco Simic, ein Innenverteidiger befindet sich in Genua und soll zusammen mit den anderen beiden den Medizincheck machen und morgen einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen.
      Schnaul14 zu Simic: "Ich habe keine Ahnung, wer das ist und was er kann, aber mein Scout sagt, der kann bestimmt irgendwie was, also berufe ich den halt mal ein, mal abwarten, vielleicht ist der ja ganz daumen: 3,6 Mio sind ja auch ganz ok."






      Lorenco Simic im anderen Trikot


      Enes Ünal Patrik Schick

      Diego Laxalt -------
      Karol Linetty ------- Thomas Partey (L)

      Caglar Söyüncü Lucas Torreira

      Lucas Hernández (L) Jesús Vallejo Yeray Alvarez

      Jasper Cillessen (L)

      Pau (v) Simic Andersen Barak Winks (v) N'Koudou Kownacki