Real Sociedad San Sebastián - News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Neuzugang Januzaj wird an Chievo Verona verliehen

      Erst Anfang Juli war Adnan Januzaj für rund 40.000.000 € nach San Sebastian gewechselt, nun verabschiedet er sich bereits wieder, wenn auch nur temporär. Der 21 Jährige wird bis zur Winterpause an den italienischen Klub Chievo Verona verliehen und soll dort Spielpraxis sammeln.

      "Adnan hat eine tolle Vorbereitung gespielt und wir wollten ihm ermöglichen, diesen Schwung mit in die Saison zu nehmen. Aktuell haben aber andere Spieler die Nase vorn, weshalb wir uns gemeinsam in Absprache mit ihm dazu entschieden haben, ihm Spielpraxis über eine Leihe zu verschaffen. Vor dem Wintertrainingslager stößt er wieder zu uns und wir bewerten die Situation neu." [Manager Saul Goodman]



    • Alex Remiro leihweise zum FC Villarreal

      Nach Adnan Januzaj verleiht Real Sociedad mit Alex Remiro einen weiteren Spieler bis zur Winterpause. Der 22 jährige Torhüter soll bei der Zweitvertretung von Ligakonkurrent Villarreal Spielpraxis sammeln, da sich Pau Lopez erwartungsgemäß die Nummer 1 bei der U23 sicherte.

      "Wir sind nach wie vor sehr von Alex' Potential und Qualität überzeugt, doch in seinem Alter ist Spielpraxis für die weitere Entwicklung evident wichtig. Da Pau Lopez aktuell die Nase vorn hat, haben wir uns kurzfristig zu dieser Ausleihe entschieden, um Alex bestmöglich zu fördern. Ähnlich wie bei Adnan auch, werden wir in der Winterpause die Situation neu bewerten und entscheiden, ob er evtl. auch in der Rückrunde an den FC Villarreal verliehen wird."



    • Last Minute Treffer beschert Real Sociedad den ersten Dreier

      Man kann aktuell wirklich nicht behaupten, dass Saul Goodman einen entspannten Job hat. Nach dem Chaos-Spiel am vergangenen Sonntag, als man trotz 90 Minuten in Überzahl dreimal eine Führung aus der Hand gab und sich letztlich noch in der Nachspielzeit ein Unentschieden abringen ließ, erlöste ihn seine Mannschaft gegen Deportivo La Coruna trotz großem Chancenplus erst in der 92. Minute. Aber der Reihe nach; Außer Neuzugang Bacary Sagna, der für Milan Skriniar auflief, gab es keine Veränderung im Vergleich zum Spiel gegen Villarreal. Real Sociedad begann hoch überlegen und spielte den galizischen Gastgeber förmlich an die Wand. Folgerichtig fiel nach nach 35 Minuten das 0:1 durch Cristian Tello. La Corunas Coach @KevinVilla änderte sofort die Taktik und das mit Erfolg, denn sein Team zeigte sich bis zur Halbzeit stabiler und setzte den ein oder anderen gefährlichen Konter. Die zweite Halbzeit begann, wie die 1. Hälfte: Real Sociedad setzte sich vor dem Tor von Keeper Fabri fest, schlug daraus jedoch kein Kapital. Im Gegenzug glich Deportivo völlig überraschend nach einem Eckball durch Starspieler Lucas Perez aus. Die "Txuri Urdin" wirkten zunächst geschockt, doch Cristian Tello weckte die mitgereisten Fans mit seinem strammen 25 Meter-Schuss zur 1:2 Führung auf. Kurz danach bewies @KevinVilla seine Fähigkeiten beim Ingame coaching: Oriol Riera musste für Florin Andone weichen und dieser dankte es seinem Coach sieben Minuten später mit dem 2:2 Ausgleich (75.). Doch man merkte Real Sociedad an, dass sie nicht erneut verdiente drei Punkte liegen lassen wollten und so begann die Schlussoffensive. Nach etlichen erfolg-und glücklosen Versuchen erlöste Sandro Ramirez in der zweiten Minute der Nachspielzeit mit einer tollen Direktabnahme alle "Txuri Urdin" mit dem hochverdienten 2:3.

      Manager Saul Goodman äußerte sich nach dem Spiel glücklich, aber auch durchaus kritisch: "Meine Mannschaft hat Moral bewiesen und sich den Sieg verdient. Wir waren deutlich überlegen, haben den Gegner aber völlig unnötig immer wieder aufgebaut. Das darf uns gerade nach der Partie gegen Villarreal in der Form nicht passieren. Gegen Alaves im Pokal müssen wir es besser machen. Dort werden wir jedoch auch einigen Spielern eine Chance geben, die bisher weniger zum Einsatz kamen." [Manager Saul Goodman]


    • La Real schlägt Alaves deutlich mit 0:7 im Pokal

      Am gestrigen Mittwoch hieß es nach langer Zeit mal wieder "Derby-Time", im nicht ganz ausverkauften Estadio Mendizorrotza. Real Sociedad wollte sich in der Hauptstadt des Baskenlandes keine Blöße geben, tat sich aber gegen die kompakt stehende Abwehr von Alaves in den ersten zwanzig Minuten schwer. Doch dann klingelte es - Willian Jose (20.) ließ seine Gegenspieler ins Leere grätschen und erzielte das 0:1. Das Tor war wie ein Knotenlöser und La Real legte zehn Minuten später durch Suso (30.) nach. Weitere vier Minuten später krönte Neuzugang Jordan Veretout (34.) seine bis dahin bärenstarke Leistung mit dem Treffer zum 0:3. Das Spiel war ohne Zweifel schon gelaufen, denn von Alaves kam nichts mehr. Bis zur 60. Minute hielt der Zweitligaaufsteiger defensiv tapfer dagegen, doch dann leistete sich der bereits mit Gelb verwarnte Raul Garcia (60.) sein zweites Foul und flog mit Gelb-Rot vom Platz. Saul Goodman witterte sofort die Chance auf ein Schützenfest und stellte seine Mannschaft offensiver ein. Mit Erfolg; Bereits zwei Minuten später erhöhte der starke Mikel Oyarzabal (62.) auf 0:4, weitere drei Minuten später war es der lange verletzte Imanol Agirretxe (65.), der das Ergebnis auf 0:5 hochschraubte. Nur fünf Minuten später machte der kurz nach der Halbzeit eingewechselte Sandro Ramirez (70.) das halbe Dutzend voll. Den sehenswerten Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Mauricio Lemos (80.), mit einem Seitfallzieher, zehn Minuten vor Spielende. Die Fans der Txuri Urdin feierten ausgelassen, während die Anhänger von Deportivo Alaves mit hängenden Köpfen das Stadion in Vitoria-Gasteiz verließen. Real Sociedad trifft in den nächsten Runde auswärts auf den FC Valencia.

      Manager Saul Goodman freute sich über die ungewohnte Effektivität, mahnte jedoch auch davor, das Ergebnis in Anbetracht der roten Karte überzubewerten: "Ich bin heute sehr zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben unsere Chancen effektiv genutzt und defensiv trotzdem konzentriert gestanden, weshalb Alaves lediglich einen Torschuss gelang. Nichtsdestotrotz darf man das Ergebnis nicht überbewerten, da Alaves in den ersten zwanzig Minuten, sowie zwischen der 35. und 60. Minuten gut gestanden hat, dann aber natürlich aufgrund des Platzverweises völlig auseinandergebrochen ist. Auch wenn es sich in Anbetracht eines 0:7 widersprüchlich anhört, muss man Alaves und ihren Coach @schnaul14 ein Lob aussprechen, denn phasenweise haben sie uns gut verteidigt. In der nächsten Runde gegen Valencia werden wir es deutlich schwerer haben, denn leider ist die Losfee erneut nicht auf unserer Seite gewesen."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xabi Alonso ()



    • The same procedure as every week - La Real stolpert erneut

      Aktuell sind die Fans von Real Sociedad nicht zu beneiden. Nach dem enttäuschenden 4:4 gegen Villarreal und dem trotz haushoher Überlegenheit nur knappen 2:3 Sieg über La Coruna, ließ man erneut wichtige Punkte liegen. Vor heimischem Publikum gerieten die Txuri Urdin durch John Guidetti (21.) gleich mit dem ersten Schuss aufs Tor in Rückstand. Willian Jose (37.) glich knapp eine Viertelstunde später aus. Doch die Freude währte nicht lange, denn Guidetti (40.) brachte Almeria mit dem zweiten und gleichzeitig letzten Torschuss mit 1:2 in Führung. Real Sociedad konnte das anschließende Übergewicht erst kurz vor Schluss zum Ausgleich nutzen, als erneut Willian Jose (87.) den verdienten und Ausgleich erzielte. Wirklich freuen wollte sich jedoch niemand über das späte Unentschieden, denn in Anbetracht der Ambitionen hatte man gegen Almeria natürlich mit einem Sieg gerechnet.

      Manager Saul Goodman tobte erneut und musste von seinem Co.-Trainer, Alvaro Arbeloa beruhigt werden, da er sich nach seinem Ausraster gegen Villarreal noch auf Bewährung befindet. Trotzdem fand er bei den wartenden Journalisten klare Worte: "Es kotzt mich an und das sage ich in aller Deutlichkeit! Es war das dritte Ligaspiel, zum dritten mal waren wir die bessere Mannschaft und zum dritten mal bringen wir uns um den Lohn unserer Leistung. Wir haben in den bisherigen drei Spielen 28 Chancen herausgespielt, daraus aber nur 9 Tore erzielt. Ergo brauchen wir im Schnitt über drei Chancen für ein Tor. An sich keine schlechte Quote, doch leider erzielten unsere Gegener aus lediglich 15 Chancen bereits 8 Tore und benötigten damit im Schnitt nur 1,9 Chancen pro Tor. Jetzt erklären Sie mir bitte, wieso Leute wie Guidetti oder Jimenez, die sonst kein Scheunentor treffen, weniger Chancen brauchen als Top-Stürmer wie Willian Jose oder Sandro Ramirez. Es geht nicht in meinen Kopf. Grundsätzlich kann ich meiner Mannschaft nichtmal einen Vorwurf machen. Wir lassen wenig Chancen zu, erspielen uns im Gegenzug mehr als genug und haben eine ordentliche Quote. Leider sitzt bei uns jeder zweite Schuss."



    • U21 Nationalspieler Pedraza kommt von Atletico

      Real Sociedad pflegt ausgezeichnete Beziehungen zu Atletico Madrid, was zahlreiche Transfers aus der Vergangenheit belegen. Nun verpflichtete man mit Alfonso Pedraza erneut einen Spieler von den Rojiblancos. Der 21 Jährige kostet rund 15 Mio. € und wird bis Saisonende an Deportivo Alves verliehen um dort die nötige Spielpraxis zu erhalten. Pedraza galt lange als Wunschobjekt von Saul Goodman und soll in den nächsten Jahren langsam an das Team herangeführt werden.



    • Real Sociedad kommt erneut nicht über ein Remis hinaus

      Die bisherige Saison von Real Sociedad läuft weiterhin nicht zufriedenstellend. Gegen Malaga kam das Team von Manager Saul Goodman erneut nicht über ein Untentschieden hinaus und musste in Anbetracht des Spielverlaufs noch zufrieden damit sein. In einer ereignisarmen Partie kamen die Txuri Urdin lediglich zu einem einzigen Torschuss und zeigten allgemein einen schwachen Auftritt. Immerhin zeigte sich Gegner aus Andalusien ähnlich ineffektiv und konnte sein Chancenüberschuss nicht in Tore ummünzen.

      Manager Saul Goodman gab nach dem Spiel zu, sich taktisch verpokert zu haben: "Aufgrund unserer schwachen Auftritte in den vorherigen Spielen wollte ich taktisch etwas ändern, das ist leider nach hinten los gegangen, weshalb wir offensiv kaum stattgefunden haben. Diese schwache Offensivleistung nehme ich auf meine Kappe."



    • Ernüchternder Abend: Real Sociedad verspielt Sieg gegen Ajax

      Eigentlich sollte dieser Abend eine willkommene Abwechslung zu den schwachen Leistungen in der Liga werden, doch letztendlich war das Spiel gegen Ajax eine Blaupause der bisherigen Saison.

      Im ausverkauften Estadio Anoeta war von dem schlechten Saisonstart nichts zu spüren, denn die Fans der Txuri Urdin machten wie gewohnt Stimmung. Manager Saul Goodman schonte insgesamt vier Stammkräfte, um die Dreifachbelastung in den letzten Wochen zu kompensieren. Den besseren Start in die Partie erwischten jedoch die Gäste aus Amsterdam, wenngleich ihre Chancen ungefährlich waren. Bis La Real seinen Fans den ersten Torschuss bot, mussten allerdings rund dreißig Minuten und ein Taktikwechsel vergehen, allerdings entschärfte Ajax-Keeper Onana zweimal stark. Kurz nach der Halbzeit dann die Führung für Real Sociedad durch Sandro Ramirez (55.), der eine eine Ecke von Jorge Mere ansehnlich verwertete. In der Folge passierte mit Ausnahme eines Freistoßes von Ziyech an die Latte sowie einem Schuss von Sandro Ramirez ans Lattenkreuz kaum noch etwas. Doch dann kam die 85. Minute: Hakim Ziyech ließ sich im Zweikampf mit Cristian Tello schauspielreif fallen und bekam vom Schiedsrichter zu Unrecht einen Freistoß zugesprochen. Als wäre diese Fehlentscheidung und die daraus resultierende Gelbe Karte für Tello nicht genug, verwandelte Ziyech (85.) den Freistoß zum 1:1 Endstand. Stadion, Spieler und Verantwortliche von Real Sociedad tobten vor Wut. Manager Saul Goodman musste nach dem Schlusspfiff von seinen Willian Jose, Geronimo Rulli sowie Jordan Veretout festgehalten werden, da er sich zunächst applaudierend vor Ziyech aufbaute und anschließend den Schiedsrichter mit höhnischem Beifall bedachte. Laut Jokin Aerribay, dem Präsidenten von Real Sociedad, prüft die UEFA bereits Sanktionen gegen den Coach.

      Auch im Interview zeigte sich Saul Goodman noch aufgebracht und wurde dem Schiedsrichter und Ziyech gegenüber sogar ausfallend: "Hast du Scheiße am Fuß, hast du Scheiße am Fuß! Als würde es nicht so schon Woche für Woche schlecht und unglücklich genug für uns laufen, kommen jetzt auch noch spielentscheidende Fehlentscheidungen dazu. Dieser Hampelmann lässt sich fallen, als wäre er im Vollsprint in eine Bärenfalle getreten und wird dafür noch belohnt. Und der Blindfisch steht drei Meter daneben und pfeift das noch - Der Gipfel war dann noch die gelbe Karte gegen Cristian. Und so jemand darf Champions League pfeifen, da kannste dir nur an den Kopf fassen. Meiner Mannschaft kann ich keinen großen Vorwurf machen, wir waren das bessere Team und werden dann um den verdienten Sieg gebracht."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xabi Alonso ()

    • Ausschreibung Real Sociedad



      Ausschreibung Real Sociedad

      Wie bereits angekündigt, biete ich hiermit mein Team, Real Sociedad, zur Ausschreibung an. Ich werde persönlich entscheiden, ob und wenn welchem Interessenten ich La Real überlasse. Damit möchte ich vermeiden, dass dieser tolle Verein in die Hände eines Users gerät, welcher meine Arbeit der letzten 1,5 Jahre innerhalb kürzester Zeit in Schutt und Asche legt. Sobald ich einen Nachfolger gefunden habe, werde ich ebenfalls die SIM verlassen.

      Mir fällt dieser Schritt sehr schwer, da ich diese Mannschaft exakt nach meinen Vorstellungen gestaltet und mit harter Arbeit in 1,5 Jahren von der letzten Graupentruppe zu einem tollen Team gemacht habe. Der zukünftige Manager kann sich dementsprechend über Spieler wie Suso, Willian Jose, Rulli, Skriniar, Mere, Oyarzabal, Sandro Ramirez, Lemos, Diego Llorente und etliche weitere interessante Spieler freuen.

      Ich würde etwaige Interessenten bitten, sich per PN bei mir zu melden und kurz zu erklären, wie die zukünftige Planung aussehen soll. Sobald ein passender Kandidat gefunden ist, informiere ich hier im Thread darüber.



    • Manu Trigueros wechselt im dritten Anlauf zu Real Sociedad

      Hartnäckigkeit wird belohnt, das zeigt der Wechsel von Manu Trigueros zu Real Sociedad. Bereits zweimal bemühte Saul Goodman sich erfolglos um den 25 jährigen Mittelfeldstratege, doch beim dritten Anlauf war man sich schnell mit Manchester City über einen Wechsel einig. Trigueros wechselt im Tausch mit Pedro, den La Real selbst erst kürzlich verpflichtet hatte und soll die Mannschaft aus dem tentralen Mittelfeld heraus lenken.

      Manager Saul Goodman freute sich, endlich seinen Wunschspieler begrüßen zu dürfen:
      "Wir waren bereits zweimal an Manu dran, konnten uns aber nicht mit den abgebenden Vereinen einigen und einmal haben wir ihn selbst ablehnen müssen, da die gebotene Konstellation nicht unseren Vorstellungen entsprach. Umso erfreulicher ist es, dass wir ihn nun verpflichten konnten. Ich halte Manu für einen der besten zentralen Mittelfeldspieler in La Liga, der leider sehr unterschätzt wird und nicht die Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient hätte. Bei uns wird er zukünftig im zentralen Mittelfeld die Fäden ziehen und unser Team ganz sicher verstärken."



    • Real Sociedad holt verdienten Sieg gegen Leverkusen

      Am Dienstagabend holte Real Sociedad den ersten Dreier der Champions League 2017/2018. Gegen den amtierenden Euro League Sieger Bayer 04 Leverkusen setzte sich das Team von Manager Saul Goodman verdient mit 2:0 nach Toren von Suso (53.) und Pedro (85.) durch. Dabei zeigte La Real spielerisch das üblich dominante Gesicht, konnte diese Überlegenheit aber im Gegensatz zu den bisherigen Spielen auch in Zählbares ummünzen und hinten die Null halten. Damit steht man vor dem schweren Spiel gegen Gruppenfavorit Inter Mailand und Coach @Mourinho mit 4 Zählern auf dem 2. Platz. Dahinter liegt aktuell Ajax Amsterdam mit einem Punkt und einem um 4 Tore schlechteren Torverhältnis auf Platz drei, gefolgt von Schlusslicht Leverkusen um Coach @Ruetty, die nach der erneuten Niederlage bisher noch ohne Punkt und einem um zehn Tore schlechteren Torverhältnis um die Teilnahme am Achtelfinale bangen müssen.

      Saul Goodman lobte seine Mannschaft für den guten Auftritt:
      "Ich kann meiner Mannschaft heute nichts vorwerfen, im Gegenteil. Wir haben ein gutes Spiel gegen einen nominell starken Gegner gemacht und unsere Überlegenheit endlich mal genutzt. Gegen Inter rechnen wir uns wenig Chancen aus, aber wenn wir das Rückspiel gegen Ajax gewinnen sollten, haben wir gute Chancen auf ein Weiterkommen. Nun gilt es aber erstmal, die heutige Leistung auch in der Liga abzurufen, denn dort hängen wir den Erwartungen noch deutlich hinterher."



    • Fabian Ruiz wird ein Txuri Urdin

      Nach der Verpflichtung von Manu Trigueros sicherte sich Real Sociedad am gestrigen Donnerstag einen weiteren Mittelfeldspieler. Der 21 jährige Fabian Ruiz kommt von Ligarivale Betis Sevilla und wird vorerst in der zweiten Mannschaft auflaufen. Ruiz spielte sich in der Sommervorbereitung in die Startelf von Betis und zog zuletzt mit starken Leistungen das Interesse von Arsenal und Real Madrid auf sich.

      Saul Goodman zeigte sich begeistert von seinem Neuzugang: "An Fabian waren zahlreiche Klubs interessiert, weshalb wir mit Jon leider einen unserer Talente abgeben mussten, um die Verpflichtung zu realisieren. Fabian hat mich mit seiner Ballsicherheit und Übersicht begeistert. Als ich ihn zuletzt bei seiner überragenden Leistung gegen Real Madrid gesehen habe, war mir klar, dass ich ihn gerne haben möchte. Fabian ist noch am Anfang seiner Entwicklung und ich bin überzeugt, dass wir noch viel Freude an ihm haben werden."

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Xabi Alonso ()



    • Jose Campana ist der nächste Neuzugang

      In den letzten Tagen tat sich einiges bei Real Sociedad. Neben Cristian Tello und Pau Lopez verlässt nun mit Jon Bautista Eigengewächs den Klub. Bautista wechselt im Tausch gegen Jose Campana und Fabian Ruiz zu Betis Sevilla, zusätzlich erhält Real Sociedad rund 9 Mio. €. Der 24 jährige Campana stammt aus der Jugend des FC Sevilla, wurde seinem Ruf als großes Talent jedoch lange nicht gerecht. Über den Umweg La Liga 2 spielte er sich mit starken Leistungen (u.a. Mittelfeldspieler der La Liga Saison 2015/16) zurück in die Erstklassigkeit.

      Saul Goodman sieht Campanas Entwicklung noch nicht am Ende: "Jose hat eine Zeit gebraucht, bis er sein Talent konstant abrufen konnte, doch in den letzten zwei Jahren hat er einen riesen Schritt gemaht. Ich bin guter Dinge, dass dieser Aufwärtstrend weiter anhalten und er sich weiter verbessern wird."



    • Real Sociedad mit dem sechsten Unentschieden im siebten Spiel

      Wenn man der bisherigen Saison etwas positives abgewinnen möchte, dann bleibt da eigentlich nur die Tatsache, dass man nach sieben Ligaspielen bzw. genrell in der allen Wettbewerben noch ungeschlagen ist. Objektiv betrachtet läuft man den Erwartungen jedoch meilenweit hinterher, denn in sieben Spielen konnte man erst einen Sieg verbuchen und nutzt die spielerische Überlegenheit weiterhin nicht. Eine Analyse des Spiels kann man sich dementsprechend sparen, denn es war wie immer; Real Sociedad erspielte sich doppelt so viele Chancen wie der Gegner, brauchte jedoch auch doppelt so viele für ein Tor - Ergo stand am Ende erneut ein ernüchterndes Unentschieden gegen einen vermeintlich deutlich schwächeren Gegner.



    • Real Sociedad am 8. Spieltag mit erster Niederlage der Saison

      Auch wenn die Überschrift eine erfolgreiche Saison vermuten lässt, kann davon bei Real Sociedad keine Rede sein. Zwar war die Niederlage gegen Sevilla die erste Niederlage der Saison und La Real war lange gleichwertig, doch in den bisherigen Spielen holte man lediglich einen Sieg und trennte sich sechsmal unentschieden. In einer ereignisarmen Partie begannen die Txuri Urdin recht defensiv und setzten auf Konter. Zunächst durchaus erfolgreich, wenngleich dies auf Kosten der Offensive ging. Knapp 30 Minuten ließ die blau-weiße Defensive nichts anbrennen, doch dann fiel mit dem ersten Schuss des Gegners gleich das entscheidende 0:1 durch Radja Nainggolan (28.) - Nichts Neues für die Txuri Urdin, war es doch das fünftemal in der laufenden LaLiga-Saison, dass der Gegner gleich mit seinem ersten Schuss ins Schwarze traf. Anschließend passierte nicht mehr viel, auch wenn Goodman mit taktischen Änderungen versuchte das Ruder rumzureißen, was jedoch eher einen gegenteiligen Effekt hatte. Unterm Strich eine verdiente Niederlage, denn offensiv strahlte man zu wenig Gefahr aus. Mit der Niederlage gegen Sevilla rutschte man bereits auf den 10. Platz ab und kann sich an dieses Gefühl bereits gewöhnen, denn in den kommenden Spielen trifft man mit dem FC Barcelona und Atletico Madrid auf die beiden Top-Teams der Liga.



    • Breaking News: Skriniar zurück nach Italien?

      Der Transfermarkt glüht in den letzten Tagen und auch im sonst so beschaulichen Baskenland bahnt sich eine große Überraschung an - Glaubt man übereinstimmenden Medienberichten aus Italien, so steht Milan Skriniar vor dem Absprung zurück nach Italien. Der slowakische Nationalspieler wechselte vor gut einem Jahr für lediglich 4 Mio. € von Sampdoria Genua zu den Txuri Urdin und entwickelte sich seitdem enorm weiter. Zuletzt soll neben Arsenal, der AS Roma und einigen anderen Klubs der FC Bari mit einem Gebot vorstellig geworden sein, welches La Real Manager Saul Goodman ernsthaft zum Nachdenken gebracht haben soll.

      Der Manager bestätigt Anfragen und Verhandlungen, stellt jedoch gleichzeitig auch klar, dass bisher keine Entscheidung gefallen ist: "Ich kann bestätigen, dass es in den letzten Tagen und Wochen zahlreiche Anfragen für Milan gab, was uns aufgrund seiner Entwicklung nicht überrascht hat. Zuletzt haben zwei Vereine ihr Werben intensiviert. Noch ist jedoch nichts entschieden und wir werden eine Entscheidung sorgfälltig abwägen. Ich halte extrem viel von Milan und habe ihn bereits 2015 beobachtet. Umso erfreulicher war es, als wir ihn so günstig aus Genau verpflichten konnten und seine Entwicklung dermaßen explodiert ist. Insofern werden wir genau abwägen, ob wir ihn jetzt ziehen lassen oder seine Entwicklung bei uns weiter gehen wird. Realistisch betrachtet gibt es aber auch immer Szenarien, in denen wir als relativ kleiner Verein im Sinne der perspektivischen Entwicklung auch mal Spieler ziehen lassen müssen, sofern ein anderer Verein uns ein Top-Gebot unterbreitet."



    • La Real unterliegt erwartungsgemäß dem FC Barcelona

      Die Situation am Golf von Biskaya spitzt sich immer weiter zu, denn nach der Auswärtsiederlage gegen den Favorit aus Katalonien, rutschten die Txuri Urdin auf den zwölften Platz ab und haben lediglich noch zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Diese Entwicklung konnte so niemand zu Saisonbeginn erahnen, war man als Vorjahres-Vierter doch als einer Favoriten auf einen der anvisierten Europa League Plätze in die Saison gestartet. Leider läuft es weder gegen die kleinen Teams der Liga, noch gegen die großen. Und so machte man sich selbst nach dem frühen 0:1 durch Mikel Oyarzabal (3.) keine großen Hoffnungen, dieses Ergebnis über die Zeit retten zu können. Lange hielt die Defensive dem Druck der Katalanen nicht stand - Bereits eine halbe Stunde später erzielte Antoine Griezmann (29.) in seinem letzten Spiel im Trikot des FC Barcelona den Ausgleich. Zehn Minuten nach der Halbzeit war es Neymar (56.), der Barca verdient in Führung brachte. Weitere fünf Minuten später war es erneut Neymar (61.), der auf 3:1 hochschraubte. In der Folge ließ La Real zwar nichts mehr zu, brachte aber auch selbst keine Gefahr mehr vor das Tor von Sergio Rico. Insgesamt eine absolut verdiente Niederlage, der vermutlich am nächsten Spieltag gegen Atletico Madrid die nächste folgen wird. Vielleicht findet man sich dann bereits auf einem Abstiegsplatz wieder.

      Manager Saul Goodman wirkte im Interview nach dem Spiel angeschlagen. "Was soll ich ihnen noch sagen? Woche für Woche stehen wir hier, suchen nach Ansätzen, wieso es trotz eines nominell starken Kaders nicht läuft und schlittern immer weiter Richtung 2. Liga. Dann ewig dieses Gefasel irgendwelcher Experten, dass wir uns am Ende der Saison schon noch für das internationale Geschäft qualifizieren werden, es vielleicht gegen größere Teams besser läuft etc. Ich kann es nicht mehr hören! Wir müssen die Situation jetzt annehmen und die spricht eine klare Sprache. Wir werden nach den kommenden Spielen gegen Atletico und Espanyol bereits ein Drittel der Saison vergeigt haben, das fängt man so schnell nicht auf. Meine Mannschaft und das Umfeld muss begreifen, dass es dieses Jahr scheinbar primär gegen den Abstieg gehen wird und dass wir bis zum Jahreswechsel noch möglichst viele Punkte sammeln müssen. Sollte dies nicht der Fall sein, werde ich meine persönlichen Konsequenzen daraus ziehen."



    • Real Sociedad mit der dritten Niederlage in Serie

      Die Situation von Real Sociedad wird zunehmend prekärer - Nach der dritten Niederlage in Serie rutschte das Team um Kapitän Geronimo Rulli auf den 15. Platz ab und hat nur noch einen Punkt Abstand auf einen Abstiegsplatz. Kaum jemand hatte sich gegen Atletico Madrid Chancen ausgerechnet und so kam es wenig überraschend, dass man nach Toren von Saul (32.) und Neuzugang Griezmann (44.) beim Favoriten unterlag. Anders als gegen Barcelona in der Vorwoche spielten sich die Txuri Urdin jedoch auch selbst einige Chancen heraus, konnten diese jedoch nicht nutzen. Am Ende stand es verdient 0:2 und die ersten Fans forderten den Rauswurf des einstigen Erfolgscoaches. Experten vermuten übereinstimmend, dass sich Vorstand und Manager bereits eine interne Deadline bis zur Winterpause gesetzt haben. Sollte sich die Situation bis dahin nicht deutlich verbessert haben, soll Goodman bereit sein freiwillig zurückzutreten.

      Im Interview vermied Goodman ein klares Statement zu seiner Zukunft, lies jedoch durchblicken, dass er sich Gedanken über seine Zukunft macht: "Die Situation ist dramatisch, das kann niemand mehr leugnen. Bis zur Winterpause sind es noch 7 Spiele in der Liga, sollten wir nach diesen Spielen noch immer nicht in die Spur gefunden haben, muss man sich Gedanken darüber machen, was das Beste für den Verein ist."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xabi Alonso ()



    • Real Sociedad siegt deutlich gegen Ajax Amsterdam

      Aktuell haben die Fans der Txuri Urdin wenig Grund zur Freude, denn ihre Mannschaft taumelt national weiterhin den Abstiegsplätzen entgegen. Wenigstens auf internationaler Bühne verkauft sich ihr Team bisher stark. Auch am vierten Spieltag der Gruppe H wusste das Team zu überzeugen und fuhr einen verdienten 0:4 Sieg über Ajax Amsterdam, ist damit noch immer ungeschlagen und stellt die beste Abwehr der Gruppe. Suso (8.) eröffnete bereits früh den Torreigen, während Sandro Ramirez (16.) acht Minuten später auf 0:2 erhöhte und damit seine Aufstellung anstelle von Ruben Castro rechtfertigte. Nur zwei Minuten später war es Top-Stürmer Willian Jose (18.), der alles klar machte und seinem Trainer damit die Möglichkeit eröffnete, etwas zu rotieren. Der eingewechselte Ruben Castro (58.) erzielte mit seinem ersten Treffer im Trikot der Txuri Urdin den verdienten 0:4 Endstand. Bereits ein Unentschieden würde Real Sociedad am nächsten Spieltag das Ticket für die nächste Runde sichern.

      Manager Goodman zeigte sich sehr erfreut über den starken Auftritt seiner Mannschaft: "Das war heute eine sehr gute Leistung meiner Jungs. Hätten wir uns im Hinspiel nicht kurz vor Schluss diesen unglücklichen Ausgleich gefangen, wären wir bereits sicher weiter. Jetzt heißt es in den letzten zwei Spielen gegen Leverkusen und Inter zumindest einen Punkt zu holen, um das Achtelfinale zu buchen. Es gibt sicher einfachere Aufgaben, aber wir sind optimistisch, zumal wir auch nicht traurig über die Europa League Teilnahme wären."



    • Goodman greift für seinen Wunschspieler tief in die Tasche

      Real Sociedad ist seit dem Amtsantritt von Manager Saul Goodman ein Sammelbecken für hochbegabte Jungfussballer. Dass man von diesem Weg trotz der aktuellen sportlichen Talfahrt nicht abrückt, spricht für die Konsequenz aller Verantwortlichen. Mit dem erst 18 Jährigen Juan Camilo Hernandez, kurz auch "Cucho" (die Katze) genannt, holte sich Goodman diesmal einen absoluten Wunschspieler un griff dafür tief in die Tasche. Der kolumbianische Stürmer spielt bisher auf Leihbasis bei SD Huesca in der zweiten spanischen Liga, gehörte jedoch dem FC Watford. Beim Klub aus der Region Aragonien überzeugte der 175cm große Angreifer bisher auf ganzer Linie und ist aktuell mit 7 Toren drittbester Torchütze der Liga und inkl. seiner drei Vorlagen gar zweitbester Scorer. Doch wie kam es, dass Manager Goodman auf den jungen Kolumbianer aufmerksam wurde und dermaßen tief in die Tasche griff?

      "Zu Beginn der Saison habe ich das Unentschieden von Huesca gegen Osasuna verfolgt, da ich bei dieser Gelegenheit unsere Leihgabe Alex Remiro beobachten wollte. Dabei ist mir neben Alex' starker Leistung vor allem der quierlige und gleichermaßen robuste Stürmer von Huesca aufgefallen. In dem Spiel erzielte er zwar keinen Treffer und bot auch keine sonderlich gute Leistung, aber seine positiven Ansätze fand ich sehr interessant. In den folgenden Wochen habe ich ihn mir mehrfach angeschaut und war begeistert! Schnell, technisch stark, robust und stark im Abschluss. Zwar häufig ziemlich verspielt, aber immer mit dem nötigen Einsatz. Meiner Meinung nach ist er seinem Landsmann Carlos Bacca sehr ähnlich, wenn natürlich noch nicht ansatzweise auf dessen Niveau. Ich hatte von Spiel zu Spiel den Eindruck, dass er sich besser in der Liga einfindet und wollte mehrfach an Watford bzgl. eines Transfers herantreten. Leider war zunächst ich und dann deren Manager @baerle1893 beruflich stark eingebunden, sodass es sich etwas zog. Letztlich bin ich aber sehr froh, dass der Deal geklappt hat und wir uns letztlich recht schnell mit Watford einigen konnten. Ich bin sehr optimitisch, dass wir an Cucho nocht große Freude haben werden."