AFC Sunderland I News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AFC Sunderland I News



      Aufbruchstimmung in Sunderland - Saul Goodman übernimmt die Black Cats

      Sechs englische Meisterschaften, zwei FA-Cup Titel und eine Menge Tradition - Das ist der AFC Sunderland. Leider sieht die Gegenwart wesentlich düsterer aus, denn Platz 18 in der Premier League, mit lediglich 9 Punkten, lässt nichts Gutes verheißen. Dazu ein völlig veralteter Kader, ohne große Perspektive sowie stetige Managerwechsel in den letzten Jahren. Um aus dieser Tristesse zu entfliehen, holten die Verantwortlichen nun mit Saul Goodman einen Manager, der mit Real Sociedad bereits eine solche Mammutaufgabe bewältigte und aus einem Team ohne jede Perspektive, einen junges und erfolgshunriges Team formte, welches in der vergangenen Saison als Tabellenvierter in die Champions League einzog.

      "Es ist kein Geheimnis, dass ich gerne wieder eine Aufgabe in England übernehmen wollte, da ich die Art und Weise, wie hier Fussball gelebt wird, einfach liebe. Sunderland ist ein traditionsreicher Verein, mit einer tollen Fankultur und einem schönen Stadion. Leider waren die letzten Jahre durch die häufigen Managerwechsel chaotisch und haben zu diesem Niedergang geführt. Ich werde in den nächsten Jahren versuchen, das Team wieder in ruhigere Fahrwasser zu bringen und perspektivisch wieder eine Mannschaft zu formen, welche sich in der Premier League halten kann. Mein Freund, @Mclovin004 war hier für kurze Zeit Trainer und hat mir nur positive Dinge berichtet, nachdem die Anfrage kam. Es wird ohne Zweifel eine schwere Aufgabe, aber selbst wenn wir den Abstieg nicht mehr vermeiden können, werden wir unser Bestes geben, den Verein perspektivisch wieder in der Premier League zu etablieren."
      [Saul Goodman]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xabi Alonso ()



    • Sunderland holt walisischen Nationalkeeper Ward

      Am gestrigen Mittwoch konnte Saul Goodman seine erste Verpflichtung für die Black Cats vermelden - Mit dem walisischen Nationalspieler Danny Ward konnte man einen hoffnungsvollen Keeper ins Stadium of Light locken. Der 24 Jährige war in der vergangenen Saison einer der Eckpfeiler beim Aufstieg mit Huddersfield Town und lief bisher in vier Spielen für sein Heimatland Wales auf. Mit seinem letzten Verein, dem FC Sevilla, konnte man sich innerhalb von wenigen Stunden einigen und zahlt dem Vernehmen nach rund 7,5 Mio. € Ablöse.

      Trotz Überangebot im Tor; freut sich Saul Goodman auf seinen Neuzugang und gibt Einblick in die Transferplanung: "Ich beobachte die Entwicklung von Danny schon einige Jahre und halte ihn für einen überaus talentierten Torhüter. Er benötigt natürlich Spielpraxis, damit er dieses Potenzial abrufen kann. Koen hat ihm diese Spielpraxis voraus, daher wird er erstmal die Nummer 1 bleiben. Es gibt jedoch einige Anfragen für Koen, daher haben wir vorgebaut. Allgemein wird sich vermutlich in den nächsten 14 Tagen einiges tun. Aktuell befinden wir uns u.a. mit Per Mertesacker in aussichtsreichen Gesprächen über ein Engagement bis Saisonende."


    • Gomis wechselt zu Manchester City

      Manager Saul Goodman hatte bei der Vorstellung von Danny Ward bereits angedeutet, dass sich personell einiges tun wird. Nur wenige Minuten nach dieser Bekanntgabe vermeldeten die Black Cats den Abgang von Bafetimbi Gomis zu Manchester City. Die Sky Blues lassen sich den ehemaligen französischen Nationalspieler rund 16 Mio. € kosten und planen mit ihm als Back-Up hinter Aubameyang und Mandzukic.

      Goodman erklärt den Verkauf des Top-Stürmers: "Wir planen mit Ashley Young als alleiniger Spitze, womit Bafe auf der Bank gesessen hätte. Als dann das Angebot aus Manchester kam, mussten wir uns Gedanken machen und haben uns letztlich entschieden, dass wir ihm diesen Schritt ermöglichen. Wir können das erhaltene Geld gut für die Umstrukturierung des Kaders gebrauchen und wünschen ihm alles Gute."

    • Sunderland holt Weltmeister Per Mertesacker ins Stadium of Light

      Am Freitagmorgen präsentierten die Black Cats einen echten Kracher: Per Mertesacker wechselt bis zum Ende der Saison ins Stadium of Light! Der 33 Jährige Weltmeister von 2014 soll mit seiner Erfahrung und Qualität einer der Eckpfeiler im Abstiegskampf werden. Mit dem 1,98 m Hüne kommt die geballte Erfahrung von 104 Länderspielen und weit über 500 Vereinsspielen nach Nordost-England. Dem Vernehmen nach fließen rund 5 Mio. € an seinen Ex-Klub Hannover 96.

      Manager Goodman erhofft sich viel vom Routinier: "Per ist ein Top-Mann und wird uns im Abstiegskampf mit seiner Erfahrung und Klasse sicher helfen können. Zwar beendet er seine Karriere definitiv am Saisonende, doch hier mussten wir Zuschlagen, denn wir brauchen einfach größtmögliche Qualität um die Klasse zu halten."


    • Xabi Alonso dementiert Interesse an U20 Nationalspieler Viera

      Kurz nachdem Leeds Manager @Storm seinen 19 Jährigen Mittelfeldspieler Ronaldo Viera aufgrund der sportlich kritischen Lage auf die Transferliste setzte, wurde in den Medien sofort der AFC Sunderland mit dem U20 Nationalspieler in Verbindung gebracht. Naheliegend, denn deren Manager ist bekannt dafür, dass er auf junge Spieler setzt, einen Umbruch anstrebt und die finanziellen Mittel für diesen Transfer wären definitiv vorhanden. Zudem benötigt das völlig veraltete Team dringend einen Umbruch, welcher jedoch bisher erst für den kommenden Sommer angedacht war. Aktuell befinden sich neun Spieler im Kader, die 30 oder älter sind. In Anbetracht eines 24 Mann-Kaders ein beunruhigender Schnitt.


      Der spanische Coach dementierte jedoch umgehend am Morgen ein Interesse am bulligen Mittelfeldspieler: "Mich überraschen die Medienberichte sehr. Wir haben weder Interesse an einer Verpflichtung von Rolando Viera, noch sind wir uns mit ihm bereits einig. Wir hatten auch keinen Kontakt zum Spieler oder seinem Berater, geschweige denn zu Leeds. Nicht jeder englische U-Nationalspieler ist automatisch ein Kandidat für uns. Wir werden erstmal möglichst viel Geld ansammeln und die sportliche Entwicklung abwarten, bevor wir in junge Spieler investieren. Parallel beobachten wir natürlich den Markt und werden im Frühling/Sommer versuchen den Umbruch einzuleiten."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Xabi Alonso ()

    • Neu



      Isaac Hayden kommt per Leihe von Konkurrent Southampton

      Nach den zahlreichen Abgängen der letzten Wochen, war der Kader der Black Cats zuletzt merklich geschrumpf. Um nicht in personelle Engpässe zu geraten, verpflichtete man nun Mittelfeldspieler Isaac Hayden per Leihe bis Saisonende. Der 22 Jährige kommt von Liga-Konkurrent Southampton und kostet rund 550.000 € Leihgebühr.

      Manager Xabi Alonso freut sich auf einen alten Bekannten: "Isaac und ich kennen uns aus unserer gemeinsamen Zeit bei Hull. Damals haben wir ihn als Perspektivspieler, für lediglich drei Millionen aus Valencia geholt. Seine Entwicklung ist seitdem beachtlich. Er wird eine gute Ergänzung für unseren Kader sein, davon bin ich überzeugt. Nach meinem Weggang haben die Saints sich ihn und Jordan Pickford zum Schnäppchenpreis geschnappt, das tat mir damals aus der Entfernung schon ziemlich weh, auch wenn ich es @glueckskeks natürlich gegönnt habe."

      Hayden könnte sich indes auch einen festen Wechsel vorstellen: "Ich habe Xabi viel zu verdanken, denn er hat damals an mich geglaubt, als es kaum jemand getan hat. Er hat mir viele Dinge mit auf den Weg gegeben, die mich besser gemacht haben. Von ihm, als ehemaligem Weltklassespieler, kann ich noch viel lernen, dementsprechend könnte ich mir auch einen dauerhaften Wechsel vorstellen. Ich würde dann gleich Jordan Pickford mitnehmen, denn bei ihm lief es damals ähnlich, als ihn der Coach zu Hull holte. In den nächsten Tagen muss ich darüber unbedingt mit Herrn @glueckskeks sprechen, vielleicht erfüllt er uns diesen Wunsch, zumal Jordan aus der Jugend von Sunderland kommt."
    • Neu



      Steht Ben Foster auf dem Sprung zurück in die Heimat?

      Es ist seit langem kein Geheimnis mehr, dass der AFC Sunderland sich nach einem erfahrenen Torhüter umsieht. Bisher gestaltete sich dieses Unterfangen schwierig, denn der gesuchte Keeper sollte idealerweise ein Upgrade zum bisherigen Stammtorwart, Koen Casteels, sein. Der Belgier ist zwar mittelfristig als Stammtorwart angedacht, soll jedoch vorerst im Schatten eines erfahrenen Spielers reifen. Nun bringen deutsche Medien Ben Foster ins Spiel. Der 34 Jährige hatte zuletzt seinen Stammplatz beim 1. FC Nürnberg an Jiri Pavlenka verloren und hat in Anbetracht von knapp 280 Premier League- sowie 8 Länderspielen für England den Anspruch auf einen Stammplatz. Noch liegen die Klubs anscheinend weit auseinander, denn die Verantwortlichen aus Nürnberg fordern mindestens 10 Mio. €, während man im Nordosten Englands nur eine Leihe in Erwägung zieht.

      Manager Saul Goodman zeigte sich wenig optmistisch: "Ben ist seit Jahren ein sehr konstanter Torwart, der sicher ein kleines Upgrade für uns wäre. Wir müssen aber immer den Kosten-Nutzen-Faktor im Auge behalten und in Anbetracht der geforderten Ablöse reicht uns der Nutzen nicht aus. Wenn wir so viel Geld in die Hand nehmen, muss sich das spürbar auf die Qualität auswirken. Aktuell gehe ich daher nicht von einer Einigung aus, wünsche Ben aber, dass er zeitnah wieder irgendwo die Nummer 1 wird. Ob das nun zwingend bei uns sein wird, werden wir sehen."