GutKick - Das FT Satire Magazin

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wir haben drei Meister zu beglückwünschen!
    Der FC Bayern hat sich am letzten Spieltag die Bundesliga-Schale gesichert, Florenz hat sich in Italien durchgesetzt und Tottenham feiert die erste Premier League-Meisterschaft!

    Wir bedanken uns für eine tolle Saison!
    • GutKick - Das FT Satire Magazin



      Herzlich willkommen bei der 1. Ausgabe von GutKick, dem inoffiziellen FT-Manager Satire-Magazin.
      Zur Einleitung möchten wir damit beginnen, wie wir "Satire" definieren.

      Satire setzt sich aus den beiden Worten "Satt" und "Tiere" zusammen, und beschäftigt sich grundlegend mit der Verköstigung von Tieren. Ein Satiriker, bildungssprachlich Tierfütterungsfachkraft, beschäftigt sich dementsprechend mit der Zubereitung und Darreichung von Mahlzeiten für jegliche Art von Tieren. Das zweite "t" in "Satt" wird dabei ebenso stumm geschrieben, wie das erste "e" in "Tiere". Beachtet man diesen Umstand nicht, kann es schnell zu Verwechslungen und Fehlinterpretationen kommen. So gab es bspw. die Vermutung, dass sich "Satiere" aus den Worten "SAT" (Satellit) sowie dem englischen Wort für Reifen, "Tire", zusammensetzte. Demzufolge wurde lange davon ausgegangen, dass Satiriker, mittels satellitengesteuerten Reifen, Frauen beim Einparken unterstützen. Diese Annahme ist ebenso falsch, wie die von Wikipedia verbreitete Definition, in der Satire wie folgt beschrieben wird:
      "Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typisches Stilmittel der Satire ist die Übertreibung. In der älteren Bedeutung des Begriffs war Satire lediglich eine[i]Spottdichtung, die Zustände in sprachlich überspitzter und verspottender Form thematisiert. Historische Bezeichnungen sind auchSpottschrift, Stachelschrift und Pasquill (gegen Personen gerichtete satirische Schmähschrift)"

      Zukünftig werden wir uns hier der Belustigung des FT-Volkes widmen und versuchen, garantiert jeden von euch mindestens einmal durch den Kakao zu ziehen. Für passende Aufhänger haben die meisten von euch bereits gesorgt, sodass unser Archiv bereits voll mit spannenden Themen ist, denen es sich zu widmen gilt. Selbstverständlich ist weiteres Futter erwünscht, damit es hier nicht langweilig wird.

      Bedenkt dabei immer, dass das Ganze hier Spaß ist und wir niemanden persönlich angreifen möchten. Satire spart bekanntlich nicht mit Zynismus, Ironie, Sarkasmus und einer gehörigen Portion Überspitzung. Daher nehmt das hier bitte nicht ernst, sondern lacht idealerweise drüber.

      [Coming soon]

      Wir erzählen die spannende Lebensgeschichte von @Jack_92
    • @Jack_92 zum 69. Mal User des Monats bei About you - Die Geschichte des sanften Riesen

      Über die frühe Kindheit von Jack wissen wir leider nicht viel, denn über seine Jugend gibt der mittlerweile 25 Jährige bewusst wenig preis. Kein Wunder, wurde er als Kind doch häufig aufgrund seiner Vorliebe für gefälschte Fred Perry Poloshirts, welche er am liebsten in eine karierte Hose steckte, von seinen Freunden gehänselt. Dazu waren schon als Kind seine Arme so lange, dass er sich im Stehen die Schuhe zu binden hätte können, wenn er zu einer Schleife in der Lage gewesen wäre. Keine einfachen Voraussetzungen für einen kleinen Jungen, der neben Weltstars wie Jose Mourinho und Conor McGregor aufwuchs.

      Im Alter von 13 Jahren entwickelten sich die nächsten Auffälligkeiten, wenn auch nicht genetischer, sondern eher stylingtechnischer Natur. Jack begann sich seine getragene Unterwäsche auf den Kopf zu ziehen, um so nicht von E.T. kontaktiert werden zu können. Als Jack zunehmend in die Pubertät kam und seine Unterhosen eher nach einer Mischung aus Gruyere-Käse und Katzenpisse dufteten, nahm sein Leben eine weitere dramatische Wendung. Aufgrund es Geruchs folgten ihm sämtliche Nachbarskatzen auf Schritt und Tritt. Dies fiel dem damals noch jungen Harald Glööckler auf, der damals in Zürich Katzen fing, um sich daraus Pelze zu machen. Der Designer nahm den schlacksigen und damals schon gefühlt 235 cm großen Jungen unter seine Fittiche und machte ihn zum Vorzeigemodel.

      Jack trug von nun an nicht nur seine Unterwäsche auf dem Kopf, sondern auch seine T-Shirts als Hosen. Ein renomierter schweizer Psychologe vermutete damals, dass dies keinesfalls ein extravaganter Style war, sondern eher auf die Unfähigkeit sich adäquat anzuziehen zurückzuführen war. In den kommenden Jahren entwickelte sich Jack mehr und mehr zu einem Glööckler 2.0 und schien fernab jeglicher Realität zu leben. Seine Freunde, @McGregor und @Mourinho waren nach Irland bzw. Portugal gezogen unf forcierten ihre eigenen Karrieren. Der Abstand zu seinen Donner Buddys bekam Jack nicht und so verrannte er sich immer mehr in eine Scheinwelt aus Schmucksteinen, überdimensionalen Ringen und schrillen Outfits.

      Jacks einziger Freund war ein kleines Meerschweinchen, namens Jack jr. Den kleinen Nager hatte er einst auf einer Peru-Reise vor dem Suppentopf gerettet. Von diesem Moment an waren die beiden unzertrennlich. Als Jack jr. jedoch an einer Überdosis Salzstein starb, brach für Jack eine Welt zusammen. Er flüchtete sich in den Alkohol, vor allem Jack Daniels (oder war es Johnny Walker Red Label? Egal! )hatte es ihm angetan. Als er völlig pleite in einem Supermarkt randallierte, weil man ihn nicht weiter anschreiben lassen wollte, begegnete er plötzlich seinen beiden Donner Buddys Conor und Mou, die ihm die Restbestände des Gesöffs kauften und gemeinsam an einem Abend vernichteten. In der Nacht schmiedeten die drei Freunde einen Plan und gründeten das Modelabel „Ein Arsch und ein Kopf“, bei dem die drei Macher primär auf sehr spezielle Kopfbedeckungen aus Unterwäsche setzten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten etablierten sie ihr Label in den Latte Macchiato Hochburgen der Welt, wie z.B. Mailand, Paris, New York, Wanne-Eickel oder Castrop Rauxel. Jeder der etwas auf sich hielt und en Vogue sein wollte, trug fortan die gebrauchte Unterwäsche der drei Schweizer auf dem Kopf. Doch für Jack war diese Veränderung nicht genug, er wollte es allen zeigen, änderte erneut seinen Style und wurde Opinion-Leader einer völlig neuen Bewegung, denn fortan trug er wieder seine geliebten Karo-Hosen und Poloshirts, welche er schon als Kind abgöttisch liebte, bis er den Spott und die Prügel seiner beiden Freunde nicht mehr ertrug.

      Vor allem in der Golfer-Szene sind seine luftig geschnitten Zweibeiner beliebt, aber auch der klassische Hipster greift gerne auf die feschen und gleichermaßen erotischen Teile des bärtigen Hünen zurück. Erst kürzlich wurde er zum 69. Mal zum „About you User des Monats gewählt“. Bei der Preisverleihung war er nicht zugegen, bedankte sich jedoch auf seine Art mit einem Video bei Twitter. Dort bedankte er sich nochmal auf rührende Weise bei seinem erst kürzlich verstorbenen Zwerghamster, äh Meerschweinchen, Jack jr., der laut seiner Aussage auch in den schwersten Stunden seiner Karriere zu ihm gehalten hatte: „Wann immer ich Jack jr. nachts um 3 Uhr in seinem Laufrad rennen sah, wurde mir wieder bewusst, dass wir Menschen metaphorisch gesehen in einem Hamsterrad leben und nur weiterkommen, wenn wir laufen, laufen und laufen. Oft kotze ich auf den Boden, wenn ich Jack jr. stundenlang besoffen beim Laufen zusah, aber das machte nichts, denn PVC kann man wischen und es inspirierte mich. Er war mein Held! Me and you, just us two, Jack jr!“ Bewegende Worte, eines jungen Mannes, der mit dem Gesicht zuerst von der Skyline auf den Bordstein stürzte und dennoch wieder aufstand. Kürzlich gründete er nebenbei ein Start Up, welches Palästinensertücher sowie Kopfbedeckungen aus Unterwäsche und Karo-Hosen für Meerschweinchen entwirft. Das Label benannte er vielsagend nach seinem langjährigen Weggefährten, "Jack & Jack jr.". Kurzzeitig klagte das Modeunternehmen „Jack & Jones“ gegen den Namen, da man Jack vorwarf, den Namen abgekupfert zu haben. Nach einem 3 minütugem Blaue-Augen-Gespräch mit Conor McGregor, zog der dänische CEO des Unternehmens, Anders Holch Povlsen, seine Klage jedoch umgehend wieder zurück. Mittlerweile ist Jack ein glücklicher, wenn auch dezent übergewichtiger junger Mann, der mit beiden X-Beinen voll im Leben steht, auch wenn er mittlerweile luftigere Kleidung bevorzugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GutKick ()

    • Richtig geil gemacht! Respekt:

      Trainer von Inter Mailand

      Erfolge:
      Weltmeister mit Italien 2014
      Serie A Meister mit Inter Mailand 2014/2015
      Seria A Meister mit Inter Mailand 2015/16
      Serie A Vize-Meister mit Inter Mailand 2016/2017
      Finale Coppa Italia mit Inter Mailand 2014/2015


    • Pflegekräfte völlig überlastet - Dienst trotz Geburtstag ist keine Seltenheit

      Der demografische Wandel ist eines der größten Probleme in Deutschland. Leidtragende sind vor allem die völlig überlasteten Pflegekräfte in Altenheimen. Unser Reporter traf Altenpfleger @PEP, der seinen echten Namen aus Angst um seinen Job nicht preisgeben wollte und begleitete einen vermeintlich ganz normalen Arbeitstag.

      Am heutigen Montag wird @PEP 37, eigentlich ein Grund zu feiern, doch dazu kommt er nicht, denn aufgrund der Unterbesetzung auf seiner Station, ist es ihm nicht möglich, gemeinsam mit seiner Familie zu feiern. Stattdessen muss er bereits um 4:30 Uhr aufstehen, um pünktlich um 6 Uhr seinen Dienst im Seniorenzentrum St. Real anzutreten. Nach der Übergabe mit dem Nachtdienst um 6:30 Uhr, stellt er Tropfen sowie Abführmittel und geht anschließend in die Versorgung. Er weckt und unterstütz Herrn de Rossi bei der pflegerischen Versorgung und fährt ihn anschließend mit dem Fahrrad zu einem Arztbesuch. Gegen 10 Uhr zurück im Haus, gibt es keine Zeit für eine Verschnaufpause, denn Herrn Palacio muss noch das Frühstück angereicht werden. Anschließend geht es zum Windel-Wechsel ins Zimmer des demenziell veränderten Kepler Laveran Lima Ferreira, kurz „Pepe“ genannt, der häufig zu Gewaltausbrüchen neigt, da er nicht mehr versteht, dass ihm die Pfleger lediglich helfen wollen. Mitten in die Versorgung platzt Herr Gomes, der Methusalem der Station. Er findet häufig sein Zimmer nicht mehr allein und irrt dann orientierungslos auf der Station umher. @PEP begleitet ihn zurück zu seinem Zimmer, reicht ihm ein Glas Wasser an und schaltet den Fernseher ein. Anschließend geht es noch zu einer Arztvisite auf Zimmer 001, zu Herrn Adler, welcher sich häufig mit kleineren Wehwehchen rumschlägt und dementsprechend Dauergast bei seinem Hausarzt ist. Nach Abschluss der Visite bittet der stets auf sein Aussehen bedachte Herr Adler noch, dass @PEP ihm die Haare richtet. Auch diesen scheinbar banalen Wunsch erfüllt der fleißige Altenpfleger seinem Patienten. Mittlerweile ist es bereits 12:00 Uhr und damit Zeit für das Mittagessen. Wieder wird Herrn Palacios die passierte Kost angereicht, nebenbei muss der Pfleger die Medikamente verteilen und eine Streiterei zwischen Herrn Pepe und Herrn Costa schlichten. Nur noch dem ängstlichen Herrn Navas das Essen auf's Zimmer bringen und dann ist das gröbste überstanden. Als nach dem Mittagessen endlich alle Patienten versorgt sind und Mittagsruhe halten, ist endlich Zeit zum Verschnaufen für @PEP. Während der Dokumentation nimmt er seine erste Mahlzeit des Tages zu sich, eher kam es einfach nicht dazu. Glücklicherweise ist es gleich geschafft und er kann nachhause, um wenigstens ein wenig seinen Ehrentag zu genießen – Sofern das nach so einem Tag noch möglich ist.

      Jammern kennt der 37 Jährige dennoch nicht, ganz im Gegenteil: „Ich habe mir den Job ja ausgesucht und es macht mir Spaß zu helfen. Nichtsdestotrotz ist es oftmals anstrengend, auch wenn Katzen schöne Tiere sind. Ich denke schon, dass die große Koalition uns weiterbringen wird, allein aufgrund der neuen Bereifung. Das Wetter ist sonnig und BMW macht schöne Autos. Ich esse lieber Früchtekuchen, als fettige Buttercremetorten. Fiiinaleeeeeeeeeeee oleole!“ Auch wenn @PEP sich stark gibt, kann er nicht verbergen, dass der Dienst ihm einiges abverlangt hat, denn mit zunehmender Dauer, in der wir ihn begleiteten, zeigte er sich in Gesprächen häufig sehr sprunghaft, sodass wir ihm teilweise kaum noch folgen konnten. Alles in allem ein eindrucksvoller Tag, der verdeutlicht hat, wie schlimm es um unser Gesundheitssystem und vor allem die Altenpflege steht. Wir können uns alle glücklich schätzen, dass es Menschen wie @PEP gibt, die ihren Job mit einer solchen Leidenschaft ausüben und trotz schlechter Bezahlung und Arbeitszeiten für unsere Alten da sind. Respekt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von GutKick ()

    • -.o ;P -.o
      *Real Madrid CF*
      ~~~
      Adler
      Papa-PEPe-Albiol
      De Rossi-Krychowiak
      Navas-Mata
      Diego Costa-Falcao(c)-Nani

      ~~~
      2012/13: Europa League mit Bilbao
      2013/14: Europa League Viertelfinale
      mit Real Sociedad
      2014/15: BL|15.Rang
      2015/16: BL|11.Rang|Pokal-Halbfinale
      mit Mönchengladbach
      2016/17: LL|8.Rang|Champions League Sieger
      2017/18: LL|X.Rang|Champions League|
      UEFA Supercup Champion
      ~~~
      Elfenbeinküste + XXX