FC Turin News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    Adventauktionen, sicher dir dein Weihnachtsgeschenk

    Hier geht's zur Winteraufwertung euer Spieler

    • Neuer Trainer im Amt

      Zur neuen Saison geht der FC Turin mit dem Trainerneuling seite99 in die Saison. Dieser stellte bei der PK klar, dass das Saison der Nichtabstieg sein muss. Dies wird ein schweres Vorhaben welches aber mit den Fans und dem Kader zu schaffen ist. Er teilte bereits mehreren Spielern mit, dass diese kaum Einsatzchancen haben und Platz geschafft werden soll für Wunschspieler des Trainers.
    • FC Turin
      FC Turin Account verifiziert @OfficialFC Turin · 10. April Twitter
      In der Serie A ist alles ganz eng. Auch Torino ist mittendrin statt nur dabei. Man ist mitten in den Abstiegskämpfen und mitten im Kampf um die EuropaLeague Plätze. Nun kam es gestern zum Spiel Bologna gegen Turin. Eigentlich sollten hier 3 Punkte beim Abstiegskandidaten drin sein. Doch Bologna wehrte sich mit allen Mitteln und gewann am Ende mit 1:0 durch den Treffer von Adebayor in der 54. Minute.
      Zum glück spielte man in Turin eine sehr gute Hinrunde, so dass man nun etwas entspannter in die letzten Spiele der Saison gehen kann und so langsam an der neuen Saison arbeitet. Angeblich soll es einige Abgänge geben um Geld für neue Spieler zu generieren. Der Kader sei zu alt und nur noch etwas überdurschnittliche Kicker seien vorhanden. So die Meinung der meisten Fans. Eigene Talente, welche den Durchbruch geschafft haben, kicken nun bei anderen Vereinen. Aktuell befinden sich nur wenige Spieler mit Potential im Kader, was aber nun nach und nach geändert werden soll.
      Zwei Neuzugänge stehen bereits auch schon fest, doch man ist noch mit der Finanzierung beschäftigt. Bis das Thema geklärt ist, werden keine Namen veröffentlich.
      Wir sind gespannt was TPlenz die nächsten Wochen mit dem Team anstellt um den nötigen Umbruch in die Wege zu leiten!
      FC Turin FC Turin FC Turin

      Vizemeister Saison 2014/2015

      Vizemeister Saison 2016/2017

      Sieger Copa Del Rey 2016/2017

      Sieger Supercopa 2017/2018

      Campeones La Liga 2017/2018

      Sieger Copa Del Rey 2017/2018

    • FC Turin
      FC Turin Account verifiziert @OfficialFC Turin · 11. April Twitter
      Der Umbruch geht voran.

      Zwei Abgänge stehen nun fest und wurden bereits bei ihren neuen Vereinen vorgestellt.
      Zum einen verlässt uns Josef Martinez, welcher per Leihe mit Kaufpflicht nach Spanien zu UD Almeria wechselt.

      "Er ist ein junger Stürmer mit enormen Potential. Doch bei uns ist er einfach nicht eingeplant. Außerdem müssen wir uns noch von dem ein oder anderen Spieler trennen um unsere Transferziele im Sommer verwirklichen zu können!", so der Coach auf der heutigen Pressekonferenz.

      Der andere Spieler ist einer der Leistungsträger gewesen, der diese Saison zu den teilweise guten Leistungen beigetragen hat. Der VfL Bochum hat sich heute morgen mit unserem Vorstand geeinigt und ab sofort Christian Molinaro unter Vertrag genommen. Auch er wechselt vorerst per Leihe nach Deutschland. Bochum muss am Ende der Saison nochmals einen Betrag in Höhe von ca 2,5 Mio an Turin überweisen um sich die kompletten Transferrechte zu sichern.
      Es ist nun keine hohe Summe, welche wir hier bekommen, doch wenn man alles zusammen rechnet und auch das Geld aus dem Martinez Transfer einbezieht kommt man mit dem eingesparten Gehalt doch auf eine ordentliche Summe um einen neuen Spieler verpflichten zu können.
      Weitere Abgänge wollte der Vorstand nicht dementieren. Angeblich ist ein weiteres Tauschgeschäft mit Almeria in Arbeit.
      Man darf also gespannt sein!
      FC Turin FC Turin FC Turin

      Vizemeister Saison 2014/2015

      Vizemeister Saison 2016/2017

      Sieger Copa Del Rey 2016/2017

      Sieger Supercopa 2017/2018

      Campeones La Liga 2017/2018

      Sieger Copa Del Rey 2017/2018


    • Francesco Totti überrascht bei seiner Vorstellung beim FC Turin im Roma-Dress


      Für 17:00 Uhr wurde die Presse zu einer PK im Vereinsgelände des FC Turin geladen. Der Anlass wurde nicht verraten, ein neuer Trainer wurde jedoch erwartet. Der hatte es in sich, wie sich später herausstellte. Doch zunächst betrat Sportdirektor Gianluca Petrachi die Bühne.

      Petrachi: "Guten Abend, meine Damen und Herren. Wie sie wissen, waren wir längere Zeit auf der Suche nach einem neuen Trainer. Die Suche erwies sich als kompliziert, nach Chris Gdansks Abgang musste lange TPlenz herhalten. Danke dafür TPlenz! Nun kommen wir aber zu unserem neuen Trainer. Er ist ein gewisses Risiko, doch in unserer Situation müssen wir Risiken eingehen. Er ist ein Legende, war noch nie im Trainergeschäft tätig, durfte aber schon in den letzten Jahren seiner Karriere als Mentor und Vorbild vieler dienen. Wir sind davon überzeugt, dass er uns in der Liga halten wird, auch wenn es kein einfaches Unterfangen sein dürfte. Bitte begrüßen sie recht herzlich: Francesco Totti."

      Francesco Totti läuft hinein, das Blitzlichtgewitter geht los. Es wird sehr laut, Photographen stürmen nach vorne. Nach einigen Minuten beginnt die Fragerunde.

      Presse: "Herr Totti, sie treten hier in Farben des AS Rom an. Sind sie beim falschen Verein gelandet?"

      Totti (lacht): "Nein, nein. Ich kann die Kleidung leider nicht ausziehen, sie ist an mir angewachsen wie die Roma." Gelächter im Pressesaal.

      Presse: "Wird es ein Problem sein, dass sie noch nie professionell außerhalb der Roma gearbeitet haben?"

      Totti: "Ich habe in meiner Karriere schon viel erlebt. Spieler sind gekommen, sie sind gegangen. Trainer sind gekommen, auch sie sind gegangen. Ich bin hier, um die Mannschaft vor dem Abstieg zu retten, da spielt es keine Rolle, ob ich meine Karriere bei einem Verein verbracht habe, oder bei zehn Vereinen."

      Presse: "Glauben sie, als Trainer an vergangene Erfolge als Spieler anknüpfen zu können?"

      Totti: "Ich habe keine Glaskugel, ich weiß es nicht. Ich konnte aber schon während meiner Karriere als Spieler ins Trainergeschäft hineinschnuppern, als ich älter wurde saß ich ja oft genug in der Nähe der Trainers auf der Bank. Auch im Training musste ich oft mehr generieren und assistierte dabei den Trainern. Ganz unerfahren bin ich also nicht. Eine gewisse Weisheit ist im Alter auch noch dazu gekommen."

      Presse: "Haben sie schon eine Idee, was sie in Turin verändern wollen?"

      Totti: "Ich muss mir erst den Kader genauer anschauen. Auf dem ersten Blick sind einige gute Spieler dabei. Ein Francesco Totti ist zwar nicht dabei, es müsste aber auch ohne mich funktionieren. Zur Not muss ich halt wieder auf das Feld." Erneut Gelächter im Saal.

      Petrachi: "Damit beenden wir die Pressekonferenz, das war doch ein nettes Schlusswort für die Presse. Danke für ihn erscheinen und bis zum nächsten Mal."